NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

25 Prozent Frauen arbeiten

in Verwaltungen auf Leitungsebenen



Der Frauenanteil in der Berliner Verwaltung beträgt inzwischen 59,1 Prozent. Rund 115 900 Mitarbeiter sind in Haupt-, Nebenverwaltungen und Landesbetrieben beschäftigt. Im höheren Dienst ist der Anteil der Frauen in den letzten fünf Jahren von 31 auf 45,8 Prozent, auf Abteilungsleiterebene von 13,3 auf 25,4 Prozent gestiegen. Wirtschafts- und Frauensenator Harald Wolf (Linke) zog am Dienstag eine positive Bilanz nach vier Jahren gleichstellungspolitischem Rahmenprogramm, das Wolf als „Querschnittsaufgabe aller Ressorts“ betrachtet. Es umfasst rund 300 Einzelmaßnahmen. Weitere Informationen sind im Internet unter www.gleichstellung-weiter-denken.de erhältlich. sib

Erneut Wahlplakate

rechtsextremer Parteien zerstört

An mehreren Orten der Stadt wurden Wahlplakate der rechtsextremen NPD und der Partei „Pro Deutschland“ beschädigt. Zwei 17- und 23-jährige Frauen wurden am Montagabend von Polizisten vorübergehend festgenommen, nachdem sie in der Weitlingstraße ein NPD-Plakat von einem Laternenmast gerissen hatten. Im Kronprinzessinnenweg in Wannsee riss gegen 21.15 Uhr ein 49-Jähriger ein Wahlplakat von einem Lichtmast, während eine 47-jährige Frau Schmiere stand. Dabei wurden sie von Polizeibeamten gesehen und vorübergehend festgenommen. Ebenso erging es drei jungen Männern, die in Tempelhof Pro-Deutschland-Plakate entfernt hatten. In allen Fällen ermittelt der Staatsschutz. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben