NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mutmaßliche Fußball-Hooligans

stellen sich der Polizei

Der Fahndungsaufruf nach den mutmaßlichen Fußballschlägern vom BFC-Dynamo-Spiel zeigt erste Erfolge. Vier der Gesuchten hatten sich laut Polizeiangaben bis Dienstagnachmittag freiwillig gestellt, ein fünfter Mann konnte durch Hinweise identifiziert werden. Die Ermittler zeigten sich am Dienstag zuversichtlich, dass auch die übrigen Verdächtigen bald gefasst werden können. Gegen die Männer wird unter anderem wegen schweren Landfriedensbruchs und Körperverletzung ermittelt. Sie sollen gegnerische Fans und Polizisten am 20. Juli im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Prenzlauer Berg angegriffen und verletzt haben. jra

Berliner Schuldenberg ist

auf 62 Milliarden Euro angewachsen

Berlin schließt das Haushaltsjahr 2010 mit einem ausgeglichenen Etat ab. Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos, für SPD) sagte am Dienstag, das Finanzierungsdefizit von 1,4 Milliarden Euro sei nur halb so groß wie geplant. Die Zinsbelastung ging geringfügig auf 2,2 Milliarden Euro zurück. Nußbaum führte dies auf eine „solide Finanzpolitik“ zurück. Doch der Kostendruck lastet angesichts des Schuldenbergs von 62 Milliarden Euro weiter auf Berlin. Die Ausgaben dürfen jährlich um maximal 0,3 Prozent steigen. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar