NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Erzbischof Woelki sieht

Autobrandstiftung als „Hilfeschrei“

Der Berliner Erzbischof Rainer Maria Woelki sieht in den Autobrandstiftungen in Berlin auch einen „Hilfeschrei“. „Wenn Menschen Autos anzünden, ist das Protest und auch Ausdruck ihrer Hoffnungslosigkeit“, sagte Woelki der „Schwäbischen Zeitung“. In Berlin sind 2011 bei Brandanschlägen rund 530 Autos beschädigt worden, die Hälfte davon bei politisch motivierten Taten. Zwei Tatverdächtige von 27 und 23 Jahren sitzen seit Mittwoch in Untersuchungshaft. dapd

Sperrung am Innsbrucker Platz:

Auf der Autobahn geht nichts mehr

Megastau wegen der Vollsperrung des Autobahntunnels am Innsbrucker Platz: Bereits am Samstag ging auf den dortigen Abschnitten der Stadtautobahn sowie am Sachsendamm nichts mehr. Da die Sperrung bis Montag um 5 Uhr früh andauert, sollten Fahrer diesen Bereich weiträumig meiden. Auch die Abfahrten zum Bahnhof Schöneberg und die Martin-Luther-Straße sind dicht. Im Tunnel wird unter anderem eine neue Beleuchtung installiert. cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar