NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Tafel in Tiergarten

erinnert an Mark Twain

Eine Gedenktafel erinnert in Tiergarten künftig an das ehemalige Wohnhaus des US-amerikanischen Schriftstellers und Journalisten Mark Twain (1835–1910). Die Tafel wird am 14. September von Kulturstaatssekretär André Schmitz und dem Literaturkritiker Hellmuth Karasek enthüllt. Der Autor („Die Abenteuer des Tom Sawyer“) wohnte bei seiner dritten Europareise im Winter 1891 zunächst in der Körnerstraße. In einer Glosse bezeichnet er sein erstes Quartier als ein „Paradies der Lumpensammler“. Das Haus wurde 1902 abgerissen und durch ein Postamt ersetzt, an dem nun die Gedenktafel angebracht wird. dapd

Hans Rosenthals Retterinnen

werden in Lichtenberg geehrt

Für drei Lichtenbergerinnen, die den jüdischen Fernsehmoderator Hans Rosenthal während der NS-Zeit versteckt hielten, wurde am Donnerstag eine Gedenktafel errichtet. Von 1943 bis zur Befreiung durch die Rote Armee tauchte Rosenthal in deren Kleingartenlaube an der Bernhard-Bästlein-Straße im Lichtenberger Ortsteil Fennpfuhl unter. Besonders beliebt wurde er in den 80er Jahren mit der Sendung „Dalli Dalli“. lir

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben