NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Avus-Sanierung schneller als geplant

Die Komplettsanierung der Avus wird voraussichtlich wesentlich früher fertig als geplant. Der erste Bauabschnitt soll bereits im Dezember abgeschlossen sein, teilte die Stadtentwicklungsverwaltung mit. Das sei vier Monate früher als geplant. Wenn man das Tempo halten könne und das Wetter mitspiele, sei sogar eine Freigabe aller Fahrspuren noch Ende 2012 statt wie vorgesehen im November 2013 möglich. Falls die Baufirmen schneller vorankommen, profitieren sie von den vereinbarten Bonuszahlungen von bis zu einer Million Euro für ein frühzeitiges Bauende. Die 28 Millionen Euro teuren Arbeiten finanziert der Bund. spa

Mann greift Busfahrer von hinten an

Ein BVG-Busfahrer ist in der Nacht zum Dienstag von einem Unbekannten von hinten attackiert worden. Der Angreifer schlug dem Mann mit einem harten Gegenstand auf den Kopf, als dieser den Bus der Linie 248 in der Schöneberger Reichartstraße anhielt. Der Fahrer wurde leicht verletzt, der Täter flüchtete. cs

Frau vor einfahrender Bahn gerettet

Zwei junge Männer haben eine stark betrunkene Frau am Montagabend im Bahnhof Schöneweide vor einer einfahrenden S-Bahn gerettet. Die Frau saß mit baumelnden Füßen an der Bahnsteigkante, als der Zug einfuhr. Ihre Retter bemerkten dies und zogen sie blitzschnell weg, teilte ein Polizeisprecher mit. dapd

Sperrungen wegen Papst-Besuchs

In gut einer Woche landet der Papst in der Stadt, spätestens dann wird die Sicherheit auch auf den Straßen massiv erhöht. Die Polizei verteilt im Kiez rund ums Olympiastadion Flyer an Anwohner. Darin heißt es: „Um Ihnen Unannehmlichkeiten (...) zu ersparen, bitten wir Sie, (...) am 22. September von 17 bis 21 Uhr Ihre in Richtung der gesperrten Straßen liegenden Fenster geschlossen zu halten.“ Ab Dienstag ist bereits die John-Foster-Dulles-Allee am Regierungsviertel gesperrt; der Verkehr am U-Bahnhof Südstern – dort wohnt der Papst – wird eingeschränkt. AG

Fahrgast in U6 gegen Kopf getreten

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Dienstag einen alkoholisierten 48-Jährigen in einem Waggon der U-Bahnlinie U6 durch Tritte gegen den Kopf verletzt. Laut Polizei war das Opfer gegen 23 Uhr in Richtung Alt-Tegel unterwegs, als es unvermittelt angegriffen wurde. Nach Angaben des Opfers soll ein unbekannt gebliebener Fahrgast durch sein Eingreifen weitere Angriffe verhindert haben. Beamte fahndeten nach dem Täter und nahmen wenig später einen Mann in der Friedrichstraße in Kreuzberg fest. Er gilt als Tatverdächtiger. Tsp



Toter bei Wohnungsbrand in Spandau
Nach einem Brand in der Wilhelmstadt ist ein Toter entdeckt worden. Die Feuerwehr öffnete am Dienstag gewaltsam die Tür einer Erdgeschosswohnung in der Brüderstraße. Der Hauswart hatte dort an den Fenstern starke Verrußung festgestellt. Offenbar war es in der Wohnung zu einem Schwelbrand gekommen. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben