NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Neue Initiative gegen Flugrouten

Korrektur zu Starts und Landungen



Schönefeld - Die Friedrichshagener Bürgerinitiative bekommt einen Gegenspieler: Am Freitag will sich am südöstlichen Berliner Stadtrand die „Bürgerinitiative Gosener Wiesen“ konstituieren. Wichtigstes Ziel soll die Beibehaltung der Startroute über den Müggelsee sein. Nach dem Protest der Friedrichshagener gegen diese Route hatte Klaus Wowereit (SPD) gefordert, dass die Deutsche Flugsicherung Starts über die Gosener Wiesen als Alternative prüfen solle. Dagegen wehrt sich die neue Initiative. Für den neuen Flughafen BER sind 360 000 Starts und Landungen pro Jahr genehmigt. Anders als in einer Überschrift in der gestrigen Tagesspiegel-Ausgabe angegeben, starteten und landeten im Vorjahr 235 000 Maschinen in Berlin. Wie im Text richtig erwähnt, gab es in Schönefeld rund 77 000 Flugbewegungen. Hinzu kamen etwa 158 000 Flüge von und nach Tegel. obs

Streikende Charité-Mitarbeiter protestieren vor dem Roten Rathaus

Mitte – Rund 200 streikende Mitarbeiter der Charité-Tochterfirma CFM haben Mittwoch vor dem Roten Rathaus protestiert. Sie fordern vom Senat, den Druck auf die CFM zu erhöhen: Die Firma gehört zu 51 Prozent dem Land Berlin. Die Streikenden wollen 168 Euro Lohnplus für die 2000 Reinigungskräfte, Fahrer und Wachschützer. Auch am Donnerstag wollen sie in Mitte demonstrieren. Die seit vier Wochen streikenden Altenpfleger aus Marzahn sind am Mittwoch nach Sonthofen in Bayern gefahren, um vor dem dortigen Sitz des Heimbetreibers einen wie im Westen Berlins üblichen Lohn zu fordern.hah

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar