NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bildungsverwaltung und GEW

streiten über Streikrecht für Beamte

Angesichts des angekündigten ganztägigen Lehrerstreiks am 28. September hat die Bildungsverwaltung bekräftigt, dass Beamte nicht streiken dürfen. Anderslautende Urteile der Verwaltungsgerichte Düsseldorf und Kassel seien nicht rechtskräftig, heißt es in einem Schreiben an alle öffentlichen Schulen. Die Rektoren werden aufgefordert, streikende Lehrer zu melden. Die Beamten müssen mit Disziplinarmaßnahmen und Gehaltsabzug rechnen. Bei der GEW heißt es, „verbeamtete Lehrkräfte dürfen streiken“. Allerdings gibt sie zu, dass es noch keine „höchstrichterliche Bestätigung“ dieser Auffassung gibt. Anlass für den aktuellen Rechtsstreit ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschrechte, der Beamten das Streikrecht nicht abspricht. Bei dem geplanten Streik geht es um die geforderte Altersermäßigung. sve

82. Bundesfinale von

Jugend trainiert für Olympia

Über 800 000 Schüler sind bundesweit angetreten, um sich für das 82. Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia zu qualifizieren, das am heutigen Mittwoch zu Ende geht. In den Sportarten Beach- Volleyball, Fußball, Golf, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Rudern, Tennis und Triathlon werden die Sieger am Abend feststehen.sve

Zwei Jungtiere bei den Zackenhirschen im Zoo

Die Zackenhirsche des Zoos haben Nachwuchs bekommen. Die beiden Jungtiere kamen Ende Juni und Ende August zur Welt, wie der Zoo mitteilte. Zackenhirsche, auch Barasinghas genannt, sind in ihrer Heimat in Indien und Nepal vom Aussterben bedroht. Außer in Berlin werden diese Tiere nur noch im Krefelder Zoo gezüchtet. dapd

Haus Cumberland am Ku’damm:

Wohnungen fast alle verkauft

In genau zwei Jahren sollen die ersten Bewohner ihre teils luxuriösen Eigentumswohnungen und Penthäuser im denkmalgeschützten Haus Cumberland am Kurfürstendamm beziehen können. Wie die Bauherren Dirk Germandi und Detlef Maruhn bei der Grundsteinlegung am Sonnabend sagten, sind von den 169 geplanten Wohnungen nur noch fünf zu haben – die Quadratmeterpreise liegen im Schnitt bei rund 4800 Euro. Bauarbeiten liefen seit Monaten, bisher aber nur in der Tiefgarage und im vorderen Gebäudeteil, wo im Mai beim Einsatz von Trennschleifern der Dachstuhl in Brand geraten und ein Millionenschaden entstanden war; inzwischen hat die denkmalgerechte Restaurierung begonnen. Vorn am Ku’damm plant der dritte Bauherr Thomas Bscher ein Restaurant, Büros und „erstklassige Markengeschäfte“. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar