NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Jeder vierte Berliner stammt

aus Einwandererfamilie



Fast jeder vierte Berliner hat ausländische Wurzeln. Im vergangenen Jahr lebten in der Stadt 835 000 Menschen mit Migrationshintergrund, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das sind 58 000 mehr als 2006. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung erhöhte sich damit in diesem Zeitraum um 1,4 Punkte auf 24,3 Prozent. Die Berliner Bevölkerung mit Migrationshintergrund ist im Durchschnitt 33,3 Jahre alt und deutlich jünger als die Bevölkerung ohne Migrationshintergrund, die ein durchschnittliches Alter von 45,8 Jahre hat. Mehr als jeder fünfte Berliner mit Migrationshintergrund ist unter 15 Jahre alt. dapd

Bürgeramt in der Heerstraße

bleibt am Mittwoch geschlossen

In Charlottenburg-Wilmersdorf steht das Bürgeramt Heerstraße am Mittwoch wegen „Personalentwicklungsmaßnahmen“ nicht zur Verfügung, wie das Bezirksamt mitteilte. Ersatzweise kann man sich an die Bürgerämter im Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, und am Hohenzollerndamm 177 wenden. CD

Planetarium lädt mit neuer Technik zu Reisen ins Weltall ein

Das Planetarium am Insulaner in Schöneberg wurde im vergangenen Jahr für knapp vier Millionen Euro saniert und auf den neuen technischen Stand gebracht. Das teilte die Senatsverwaltung für Bildung am Montag mit. Das Geld stammt aus dem Konjunkturprogramm der Bundesregierung (1,2 Millionen Euro) und aus Lottomitteln (2,7 Millionen Euro). Nun präsentiert sich das Haus laut Verwaltung „auf Weltniveau“. Das liege unter anderem an den Hochleistungsbeamern, die bewegte Bilder an die Kuppel projizieren und simulierte Reisen durchs Weltall oder Landungen auf fremden Planeten mit einem dreidimensionalen Raumeindruck möglich machten. lvt

0 Kommentare

Neuester Kommentar