NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Polizei nimmt aus Berliner Gefängnis entflohenen Häftling in Krefeld fest



Ein entflohener Strafgefangener aus Berlin ist am Dienstagnachmittag in Krefeld festgenommen worden, ohne Widerstand zu leisten. Das teilte die Krefelder Polizei mit. Der 19-Jährige soll demnach in Berlin wohnen und zuvor aus der Justizvollzugsanstalt Berlin-Hakenfelde geflohen sein. Von der Berliner Polizei und den Justizbehörden wurde dies bis zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe nicht bestätigt. Nach Angaben der Krefelder Polizei hatte sich der junge Mann mit seiner Freundin in verschiedenen Hotels im Ruhrgebiet eingemietet, um einer Strafvollstreckung zu entgehen. Fahndungsbeamte hätten ihn offener Straße überrascht und festgenommen. Er müsse noch 711 Tage Haft verbüßen, hieß es. das

Weitere Bauarbeiten

im S-Bahnnetz

Aufgrund von Bauarbeiten am S-Bahnhof Schöneberg – dort wird eine Brücke für Güterzüge eingesetzt – wird von Freitag, 22 Uhr, bis Montag früh ein Ersatzverkehr mit Bussen auf der Linie S 1 eingerichtet. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Feuerbachstraße und Südkreuz. Zwischen Schöneberg und Julius-Leber-Brücke verkehren Kleinbusse, teilte die S-Bahn mit. Wegen Bauarbeiten in Frohnau fahren auf der Linie S 1 zwischen den Bahnhöfen Schönholz und Hohen Neuendorf am Wochenende ebenfalls nur Busse. Auf dieser Linie gibt es bereits erhebliche Einschränkungen mit Pendelverkehr beziehungsweise Ersatzverkehr zwischen Wittenau und Schönholz; diese dauern noch bis 7. Oktober an. Ebenfalls ab Freitag wird im Südosten gebaut: Zwischen Schöneweide und Treptower Park / Sonnenallee – auf den Linien S 46, S 47, S 8 und S 9 – fahren bis Montag, 10. Oktober, nur Busse. Info-Telefonnummer der S-Bahn: 29743333. AG

Betrunkener mit 4,28 Promille

stiehlt Bier im Hauptbahnhof

Ein Mann mit 4,28 Promille Atemalkohol ist am Berliner Hauptbahnhof beim Stehlen eines Bieres erwischt worden. Der 36-Jährige hatte am Dienstag versucht, in einem Geschäft für Reisebedarf eine Bierdose mitzunehmen, wie die Bundespolizei mitteilte. Der völlig betrunkene Mann wurde von der Polizei in ein Krankenhaus gebracht. dapd

Mann bedroht Bahnreisende

mit Messer

Ein betrunkener Mann hat in Friedrichshain vier Männer in einer S-Bahn mit einem Messer bedroht. Der 38-Jährige hatte am Sonntagabend geschlafen, als er offenbar durch die Gespräche der vier Männer aufgeweckt wurde und nach seinem Taschenmesser griff, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als er am Ostbahnhof ausstieg, alarmierten die Männer über den Notruf die Polizei. Diese nahm den Marzahner kurz darauf in der Koppenstraße fest, der zur Begründung sagte: „Ich wollte doch nur meine Ruhe haben.“ dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben