NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Piraten in Friedrichshain-Kreuzberg geben Anspruch auf Stadtrat auf



Die Piratenfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung von Friedrichshain-Kreuzberg akzeptiert, dass die Linkspartei das Recht hat, einen Kandidaten für das Amt des Stadtrats vorzuschlagen. Die Piraten ziehen nur mit fünf statt der gewählten acht Abgeordneten in die BVV ein, weil drei Politiker auch in das Abgeordnetenhaus gewählt wurden und sich für eines der Mandate entscheiden müssen. Ursprünglich hatten die Piraten dennoch einen Stadtrat stellen wollen – nun erkennen sie aber die Auffassung des Bezirkswahlleiters an, dass dieses Recht der Linksfraktion mit sieben Abgeordneten zukommt.

Mieter entdeckt Einbrecherinnen

in seiner Wohnung

Eine ungewöhnliche Begegnung hatte ein Mieter am Dienstag in Lichtenberg. Als der 50-Jährige gegen 15 Uhr mit einem Bekannten vor seiner Wohnung in der Frankfurter Allee stand, wurde seine Wohnungstür von innen geöffnet. Zwei Frauen kamen ihm entgegen. Als sie den Mann erblickten, schlugen sie die Tür von innen wieder zu. Den beiden Männern gelang es, die mutmaßlichen Einbrecherinnen festzuhalten. Bei einer Täterin handelt es sich um eine 15-Jährige aus Kroatien. Die Identität ihrer Komplizin konnte noch nicht geklärt werden. jra



Brandstifter zünden Hausflur, Kinderwagen und Turnhalle an

Zwei von Zündlern gelegte Brände musste die Feuerwehr am Dienstag löschen. Unbekannte hatten gegen 15 Uhr Zeitungen und Pappen in einem Treppenhaus in der Otawistraße Wedding angezündet. Alle Anwohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Gegen 22.40 Uhr legten Einbrecher in einer Sporthalle in der Kyritzer Straße in Hellersdorf Feuer. Verletzt wurde niemand. Am Mittwoch brannten zwei Kinderwagen in einem Treppenhaus in der Böckhstraße in Kreuzberg. jra

Pro und Contra: Leser wollen

Park mit Zäunen schützen

Selten gab es bei einer Pro & Contra-Frage ein so eindeutiges Votum. Auf die Frage „Soll der neue Park am Gleisdreieck eingezäunt und nachts geschlossen werden?“, antworteten 96,5 Prozent der Tagesspiegel-Leser mit Ja. Nur 3,5 Prozent wollten den Park weiterhin frei zugänglich für die Besucher lassen. 490 Anrufer hatten sich an der Umfrage beteiligt. Auch auf Tagesspiegel.de stimmte die Mehrheit (80,2 Prozent) für die Errichtung eines Zauns. In den vergangenen Wochen gab es in der neu eröffneten Anlage immer wieder Verschmutzungen und Graffiti. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar