NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Festnahmen nach Autobrandstiftung



Zwei Männer sind in der Nacht zu Montag in Neukölln kurzzeitig festgenommen worden, nachdem in der Nähe ein Auto brannte. Eine Passantin hatte gegen 2.30 Uhr Flammen an einem Ford Focus am Maybachufer bemerkt. Die Polizei löschte den Brand und stoppte die beiden 23 und 25 Jahre alten Männer in Tatortnähe. Bei ihnen wurde ein Feuerzeug gefunden. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurden beide dem Staatsschutz übergeben. Da sich der Tatverdacht nicht erhärtete, kamen sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß. In derselben Nacht brannte in der Gülzower Straße in Hellersdorf ein Wohnwagen komplett aus. Einen weiteren Wohnwagen konnten Anwohner rechtzeitig wegschieben, bevor dieser ebenfalls Feuer fing. Zwei weitere Autos wurden durch die Hitze beschädigt. Das Brandkommissariat geht in diesem Fall ebenfalls von Brandstiftung aus. Tsp



Gesundbrunnen-Center evakuiert

Der Fund einer Plastiktüte ohne Besitzer hat am Montagnachmittag zu einem Polizeieinsatz am Gesundbrunnen-Center geführt. Nach der Entdeckung der Tüte gegen 17 Uhr sei der Inhalt als möglicherweise gefährlich eingestuft worden, sagte eine Polizeisprecherin. Daher mussten alle Kunden und Beschäftigten das Einkaufszentrum in der Nähe von U- und S-Bahnhof Gesundbrunnen aus Sicherheitsgründen verlassen. Gegen 19 Uhr gaben es Entwarnung: - in der Tüte befand sich lediglich Kinderspielzeug. das

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben