NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Polizei findet Waffenlager

in Neuköllner Wohnung

Ein Waffenarsenal haben Polizisten am Montagmittag entdeckt bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung eines Ehepaars in der Sonnenallee in Neukölln. Ein Heizungsinstallateur hatte die Polizei alarmiert, weil ihm die vielen Waffen in einem Zimmer aufgefallen waren. Die Beamten beschlagnahmten insgesamt 38 Schusswaffen, darunter vier Gewehre, zwei Pistolen, einen Revolver und rund 300 Schuss Munition verschiedener Kaliber. Gegen die 56-jährige Frau und ihren 59-jährigen Mann läuft jetzt ein Verfahren wegen Verstößen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Tsp

Baubeginn für Hotelneubau

am Hauptbahnhof

Das bisher als Vivico bekannte Immobilienunternehmen CA Immo beginnt an diesem Mittwoch mit dem Bau eines Hotels auf der Südseite des Hauptbahnhofs. Der achtgeschossige Neubau befindet sich neben dem wegen seiner schlichten Architektur umstrittenen Meininger-Hotel auf dem Washingtonplatz. Nach Auskunft von CA Immo wird der Neubau das bundesweit größte Intercity-Hotel beherbergen. Es soll 30 Meter hoch werden und etwa 410 Zimmer haben. Hinzu kämen 20 Parkplätze – wobei sich direkt nebenan die meist nur mäßig frequentierte Tiefgarage des Hauptbahnhofs befindet. Als Betreiber habe die Steigenberger Hotel AG einen 20-jährigen Pachtvertrag abgeschlossen. Die Umgebung solle von zwei externen „Gewerbeeinheiten“ profitieren. Die Fertigstellung sei fürs zweite Halbjahr 2013 geplant. Die Architektur des vom Büro Reichel & Stauth entworfenen Neubaus soll auf noch zu errichtende Nachbargebäude abgestimmt sein. Simulationen zeigen eine hellgraue, von senkrechten Fensterlinien geprägte Fassade, die durch geringfügige konvexe und konkave Wölbungen aufgelockert wird. obs

Familienstreit endet mit

blutiger Messerstecherei

Mehrere Menschen sind am Montagabend in Wedding durch Messerstiche verletzt worden, nachdem ein Streit zwischen zwei Familien eskaliert war. Polizeibeamte nahmen einen 23-Jährigen fest, der auf zwei Männer mit einem Messer eingestochen haben soll. Die Opfer im Alter von 21 und 31 Jahren wurden in ein Krankenhaus gebracht. Dem älteren Verletzten wurde ein Teil der abgebrochenen Messerklinge herausoperiert. Bei der Auseinandersetzung in der Lütticher Straße wurde auch der 46-jährige Vater des Täters leicht verletzt. Tsp

Rechtsextremisten attackieren Bildungszentrum

Vermutlich Neonazis haben am Wochenende erneut die Türen eines interkulturellen Bildungszentrums in der Münsterlandstraße in Lichtenberg beschädigt. Erst am Montag entdeckten Mitarbeiter die Schäden. Die Täter hatten Stahlnadeln in die Schlösser gesteckt und diese anschließend mit Sekundenkleber verklebt. Der Staatsschutz ermittelt. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben