NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Kahlschlag für Mega-Solarpark

im Naturschutzgebiet

Potsdam - Ein Investor will im Naturschutzgebiet Lieberoser Heide einen riesigen Solar- und Windpark errichten. Dies wäre mit 650 Hektar deutschlandweit die größte Anlage dieser Art. Für das Projekt nahe der Gemeinde Schenkendöbern (Spree-Neiße) müssten allerdings etwa 500 Hektar Kiefernwald gefällt werden. Der Ärger bei Anwohnern ist deshalb groß. Die Bürgerinitiative „Pro Lieberose Heide“ hat 1500 Unterschriften gegen das Vorhaben gesammelt. „Wir wollen um unsere Heimat kämpfen“, sagte Kerstin Jankowski. Umweltverbände laufen Sturm gegen die Abholzung. Kritik kommt auch von CDU-Umweltexperte Dieter Dombrowski: Der Kahlschlag auf einer 900 Fußballfelder großen Fläche und der Bau der Anlage würden den guten Ruf der erneuerbaren Energien schädigen, bei dem Brandenburg deutschlandweit führend ist. Auch die Fachausschüsse im Landtag und das Umweltministerium lehnen den Solarpark ab. Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger (SPD) dagegen verteidigte die Pläne. Brandenburg sei Vorreiter bei erneuerbaren Energien, deshalb müsse das große Interesse am Erhalt des Waldes zurückstehen. axf/tor

Nach „XY...ungelöst“:

Zwölf Hinweise im Fall Pepper

Bad Saarow - Nach der Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ sind zu den Anschlägen auf die Unternehmerfamilie Pepper bisher zwölf Hinweise eingegangen, die die Polizei derzeit auswertet. Eine heiße Spur gibt es bislang allerdings nicht. Hinweise werden auch telefonisch, und zwar unter 0335 561 31 15, oder auf einer Internetseite (www.mordkommission-ffo.de) entgegengenommen. Es sind 50 000 Euro Belohnung ausgesetzt. Wie berichtet waren auf die Frau und die Tochter des Immobilienunternehmers Christian Pepper Anschläge verübt worden. Gesucht wird ein Täter, der einen Tarnanzug trug. tabu

Erneut Rekord bei Fahrgastzahlen

im Verkehrsverbund

Potsdam - Trotz der Dauerkrise bei der S-Bahn und den vielen Verspätungen im Regionalverkehr sind in Berlin und Brandenburg im vorigen Jahre so viele Menschen Bahn und Bus gefahren wie nie zuvor. 1,3 Milliarden Fahrgäste nutzten 2010 öffentliche Verkehrsmittel, teilte der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg am Donnerstag mit. Das seien rund sechs Millionen mehr als im Vorjahr, was eine Zunahme um 0,5 Prozent ergibt. kt

Der Weihnachtsmann nimmt wieder Briefe und Wunschzettel entgegen

Himmelpfort - Die Weihnachtspostfiliale im nordbrandenburgischen Himmelpfort hat nun wieder geöffnet. Ab sofort können Kinder Briefe und Wunschzettel dort persönlich dem Weihnachtsmann übergeben oder ans Postamt schicken. Die Filiale ist bis 24. Dezember offen. Alle bis zum 15. Dezember verschickten Briefe werden den Angaben zufolge noch vor Weihnachten beantwortet. Das Weihnachtspostamt gibt es seit fast 30 Jahren. Im vorigen Jahr trafen mehr als 280 000 Briefe aus 81 Ländern ein. Adresse: Weihnachtsmann, Weihnachtspostfiliale, 16798 Himmelpfortdapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar