NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: dapd

Diskussion zum Klimawandel

und zum ökologischen Stadtumbau



Berlin – Extrem heiße Tage und im Winter monsunartige Regenfälle statt Schnee – darauf muss sich Berlin einstellen. Bis 2050 könnten die Temperaturen im Jahresdurchschnitt um bis zu 2,5 Grad ansteigen, sagen Studien. Ist die Stadt für den Klimawandel gerüstet, oder brauchen wir einen ökologischen Stadtumbau? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer gemeinsamen Veranstaltung der Architektenkammer Berlin und des Tagesspiegels in der Urania in Schöneberg.  Am heutigen Donnerstag diskutieren Katrin Lompscher, Umweltsenatorin; Torsten Tonndorf, Referatsleiter bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung; Matthias Lüdeke, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung; Ulf Sieberg, Referent für Energieeffizienz und Gebäudesanierung beim Naturschutzbund (NABU), über Klimawandel und Stadtentwicklung. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der Urania und wird moderiert von Gerd Nowakowski, Leitender Redakteur beim Tagesspiegel. Der Eintritt ist frei. Tsp

Obduktion: 81-Jähriger in

Wilmersdorfer Wohnung umgebracht

Berlin -Der 81-jährige Karl Springer, der Dienstag tot in seiner Wilmersdorfer Wohnung gefunden wurde, ist umgebracht worden. Dies ergab die Obduktion. Nachbarn hatten die Polizei gerufen, weil die Wohnungstür offen stand. Die fanden die Leiche. Die Hintergründe sind unklar. Die Mordkommission bittet um Hinweise unter der Nummer 4664 911501.tabu



Gericht macht Weg frei für Neubau des Bundesinnenministerium

Berlin - Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat die Klage eines Bieterkonsortiums abgewiesen, das sich bei der Ausschreibung für Erd- und Rohbau-Arbeiten für den Neubau des Bundesinnenministeriums benachteiligt sah. Die Klage hat die Realisierung des 208 Millionen Euro teuren Projektes um sieben Monate zurückgeworfen. Dennoch sollen Kosten und Zeitplan für den Neubau eingehalten werden. Das Gebäude soll 2014 fertig sein. ball



Ansturm auf billige Hotelübernachtungen für Berliner

Berlin - Tausende Berliner und Brandenburger haben gestern Hotelübernachtungen in der Stadt für 99 Euro je Doppelzimmer gebucht. Bei der Tourismusgesellschaft Visit Berlin waren das Callcenter (Tel. 25 00 25) und der Internetserver (erlebe.visitberlin.de) überlastet. Visit Berlin und die Hotellerie haben zum zweiten Mal die Aktion „Erlebe Deine Stadt“ gestartet: Bürger aus der Region können am zweiten Januarwochenende zum Sonderpreis in 48 Hotels übernachten. Einige Zimmer sind noch frei. CD

Großdemonstration gegen

Fluglärm am Kanzleramt

Berlin - Mehr als 10 000 Teilnehmer erwarten die Initiatoren der Großdemonstration gegen Fluglärm am Sonnabend. Unter dem Motto „Keine Politik über unsere Köpfe hinweg“ führt der Zug vom Potsdamer Platz zum Kanzleramt. Beginn ist um 14 Uhr. Aufgerufen hat das Aktionsbündnis Berlin-Brandenburg von bisher zwölf Bürgerinitiativen. kt

Studenten besetzen Hörsaalgebäude an Freier Universität

Berlin - Etwa 100 Personen haben gestern Abend ein Hörsaalgebäude an der FU besetzt. Zuvor hatte dort eine Vollversammlung der Studenten stattgefunden, bei der gegen schlechte Studienbedingungen und für mehr Demokratie protestiert wurde. Bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe habe das FU-Präsidium gedroht, das Gebäude mit Polizeigewalt räumen zu lassen, erzählte ein Teilnehmer. Er bezeichnete Angaben der Polizei, wonach es sich bei den Besetzern nicht um FU-Studenten, sondern Angehörige der Occupy-Bewegung handele, als falsch. das

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben