NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zwei Tote bei Unfall

auf Autobahn bei Werder



Werder - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf dem Berliner Ring sind am Samstag zwei Menschen ums Leben gekommen. Laut Polizei waren am Nachmittag auf der Zufahrt zur Autobahn 2 ein Laster und ein Auto zusammengestoßen.

Beide Fahrzeuge gingen in Flammen auf. Die beiden Auto-Insassen konnten sich nicht befreien und verbrannten im Auto. Der Fahrer des Lastwagens kam mit dem Schrecken davon, hieß es. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Nach ersten Ermittlungen hatten sich in dem Auto offenbar Gasflaschen befunden. Der Lastwagen war mit Papier beladen, das nach der Kollision sofort lichterloh brannte. Am Dreieck Werder bildete sich ein kilometerlanger Stau. dpa



Autobahndreieck Schwanebeck

ist am Sonntag voll gesperrt

Hoppegarten - Autofahrer müssen sich auch am Sonntag auf massive Verkehrsbeeinträchtigungen rund um das Autobahndreieck Schwanebeck einstellen. Wegen Brückenbauarbeiten ist der gesamte Bereich bis Sonntag, 22 Uhr, gesperrt, wie der Landesbetrieb Straßenwesen ankündigte. Zudem kommt es bis zum 24. November häufig zu nächtlichen Sperrungen und Umleitungen auf den Autobahnen 10 und 11. dapd

Größte Solaranlage der Region

auf Stadtgütergelände in Betrieb

Rüdersdorf - Auf einer früheren Schuttdeponie an der B 1 unweit des östlichen Berliner Rings ist am Freitag die größte Solarstromanlage auf einer Freifläche im Berliner Umland in Betrieb gegangen. Auf elf Hektar werden bis zu 5,4 Megawatt Strom erzeugt – genug, um 1500 Haushalte zu versorgen und jährlich mehr als 3000 Tonnen Kohlendioxid zu vermeiden. Die Anlage gehört zum Konzept der Berliner Stadtgüter, zumeist nur eingeschränkt nutzbare Flächen des Landes zur Erzeugung erneuerbarer Energien zu nutzen. Die Areale im Umland sind beispielsweise frühere Rieselfelder, auf denen keine Landwirtschaft betrieben werden darf. obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar