NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Neue Ideen gesucht

für den Ernst-Reuter-Platz



Einst trug die Straßenkreuzung den Namen „Knie“, im Jahr 1953 wurde sie Ernst-Reuter-Platz getauft, dann begann der Umbau. Nun wollen Anrainer, der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, die Technische Universität und die Universität der Künste über den Platz diskutieren, dessen grüne Wiese nur versteckt über den U-Bahnhof zu erreichen ist. Am 30. November findet deshalb im Architekturgebäude der TU, Hörsaal A151, Straße des 17. Juni 152, die Standortkonferenz des Regionalmanagements statt; Anmeldungen bis 28. November unter www.berlin-city-west.de. Anwesend ist der Schirmherr der Veranstaltung, Edzard Reuter, der Sohn des Namensgebers. AG

Bahn, Polizei und BVG

informieren über Taschendiebstahl

Mit Beginn der Weihnachtsmarktsaison startet eine Aktionswoche gegen Taschendiebstahl. Bahn, S-Bahn, BVG und Polizei bauen in der Zeit vom 22. bis 25. November Stände auf den Bahnhöfen auf. Dort können sich die Bürger über den Schutz vor Taschendiebstahl informieren. Die Termine: Am 22. November von 10 bis 14 Uhr am Bahnhof Zoologischer Garten, am 23. von 15 bis 17 Uhr am Bahnhof Frankfurter Allee; am 24. November von 13 bis 19 Uhr am Bahnhof Alexanderplatz im Bus der Linie 100; am 25. November von 12 bis 18 Uhr am U-Bahnhof Kurt-Schumacher-Platz und am U-Bahnhof Franz-Neumann-Platz, sowie von 13 bis 17 Uhr am Bahnhof Wittenbergplatz und von 6.30 bis 14 Uhr am Bahnhof Hermannstraße. AG

Wuhle soll sauberer werden:

Informationsforum zur Renaturierung
Panke, Tegeler Fließ, Erpe werden saniert, auch die 17 Kilometer lange Wuhle zwischen Köpenick und Ahrensfelde soll sauberer werden. Sie ist begradigt, viele Regenwassereinläufe belasten das Gewässer. Flora und Fauna sind verarmt. Auf dem „1. Informationsforum Wuhle“ können sich Interessierte am Dienstag über Stand und Ziele informieren: 17.30 Uhr, Ulmen-Grundschule, Kaulsdorf. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar