NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Prozess: Künstlerin ermordet

und in Landwehrkanal geworfen



Sieben Monate nach dem Mord an der Künstlerin Pilar Valadie hat der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter begonnen. Der 29-jährige Oumar G. soll die 27-Jährige erstochen haben. Die in Plastikplane verpackte Leiche wurde im April aus dem Landwehrkanal geborgen. Der Senegalese hat dem Opfer laut Anklage Handys, Notebook, Geld und Ausweise abgenommen. Die Künstlerin soll sich ab und an Kokain besorgt haben – möglicherweise bei G. im Görlitzer Park. Eine Woche nach dem Mord wurde er verhaftet. Man hatte ein Handy von Valadie bei ihm gefunden. Zudem wurden DNA-Spuren sichergestellt. G. verweigerte die Aussage. Der Prozess geht Freitag weiter. K.G

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben