NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

S-Bahnhof mit Hakenkreuzen und

rechten Parolen beschmiert

Zwei Jugendliche haben am S-Bahnhof Buch in Pankow die Wände mit Hakenkreuzen und rechten Parolen beschmiert. Ein Passant hatte die beiden nach Angaben der Polizei am Dienstag im Eingangsbereich des S-Bahnhofs beobachtet. Er sprach die jungen Männer an, woraufhin sie flüchteten. Dem Mann gelang es, einen der beiden Flüchtenden festzuhalten, bis die Polizei kam. Der 18-jährige Tatverdächtige wurde nach der Anzeigenaufnahme wieder entlassen. Der Staatsschutz ermittelt. tabu

Autofahrer rammt Notarztwagen: Sechs Verletzte

Ein 33-jähriger Autofahrer hat einen Notarztwagen gerammt. Der Rettungswagen der Berliner Feuerwehr sei am Mittwochvormittag mit Blaulicht und Martinshorn auf der Potsdamer Straße in Richtung Schöneberger Ufer gefahren, teilte die Polizei mit. In einem Baustellenbereich habe der 33-Jährige trotz einer Sperrlinie plötzlich gewendet und sei dabei in den herannahenden Notarztwagen gefahren. Bei dem Unfall wurden sechs Personen verletzt, darunter war auch ein Kind. Alle Verletzten kamen in umliegende Krankenhäuser. dapd

Säugling misshandelt:

Mutter vor Gericht

Wegen Misshandlung ihres Kindes muss sich seit Mittwoch eine 20-jährige Frau vor Gericht verantworten. Sie ist angeklagt, ihren zehn Monate alten Säugling in ihrer Neuköllner Wohnung misshandelt und vernachlässigt zu haben. So soll sie ihm ins Gesicht geschlagen sowie in Bauch und Oberschenkel gebissen oder gekniffen haben. Bei der Verhandlung vor dem Amtsgericht Tiergarten bestritt die Mutter über ihre Anwältin die Vorwürfe. Der Prozess wird am 16. Dezember fortgesetzt. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben