NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Polizist bei Festnahme von Dieben schwer verletzt

Bei der Festnahme eines Einbrechertrios in Kreuzberg ist ein Polizist schwer verletzt worden. Einer der Täter trat so heftig gegen den Kopf des Beamten, dass dieser mehrere Frakturen erlitt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Hauptkommissar wird in einem Krankenhaus behandelt. Gegen den Täter ermittelt eine Mordkommission. Die Polizisten hatten die drei Männer (alle 23 Jahre alt) in der Nacht zu Donnerstag beim Einbruch in einen Getränkehandel überrascht. Als die Beamten die Einbrecher festnahmen, kam es zu der Attacke. Zwei weitere Polizisten wurden dabei leicht verletzt. das

Bahnhof Zoo bleibt

vom Fernverkehr abgehängt

Am Bahnhof Zoo werden auf absehbare Zeit keine Fernverkehrszüge planmäßig halten. Bislang gebe es seitens des Bahnvorstandes wenig Signale, diesem Vorhaben zuzustimmen, sagte der neue Verkehrssenator Michael Müller (SPD) am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Trotzdem wolle der Senat weiterhin an dem Ziel festhalten, dass künftig wieder ICE- und IC-Züge in Charlottenburg stoppen. Dies hatten SPD und CDU im Koalitionsvertrag festgehalten. dapd

Bauarbeiten in der Friedrichstraße

auf Januar verschoben

Berlins berühmteste Ecke Friedrichstraße/Unter den Linden wird nun doch nicht mitten im Weihnachtsgeschäft zur Baustelle mit Fahrbahnsperrungen und verengten Gehwegen. Nach Kritik der Gewerbegemeinschaft IG Friedrichstraße verlegen die Wasserbetriebe die Trinkwasserleitungen wegen des U 5-Baus erst ab 9. Januar. Wie berichtet, kommt es der BVG vor allem darauf an, dass alle Vorarbeiten für die Verlängerung der neuen U-Bahnlinie bis zum kommenden März beendet werden. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben