NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Drogenrazzia im Gefängnis:

Sozialarbeiter festgenommen

Bei einer Razzia in der Justizvollzugsanstalt Tegel ist am Montag ein Sozialarbeiter wegen Drogenhandels festgenommen worden. An seinem Arbeitsplatz wurden 300 Gramm Haschisch, drei 100-Milliliter-Flaschen der Aufputschdroge Tilidin und zwei Handys sichergestellt. Die Justiz bestätigte entsprechende Informationen von Gefangenen. Nach Angaben eines Justizsprecher hat es im Mai erste Hinweise auf Drogenschmuggel gegeben. Der Mann soll angeblich nicht bei der Justiz angestellt sein, sondern für ein Unternehmen arbeiten, das im Auftrag des Senats für Aus- und Weiterbildung von Häftlingen zuständig ist. Ha

Schwangere Ehefrau erstochen:

Mann kommt in die Psychiatrie

Ein Informatiker, der seine schwangere Ehefrau mit mehr als Hundert Stichen getötet hat, kommt dauerhaft in die geschlossene Psychiatrie. Der 28-Jährige leide an Schizophrenie und sei nicht schuldfähig gewesen, entschied das Landgericht. Er habe die 31-Jährige im Juni in der gemeinsamen Wohnung in Friedrichshain „ohne Vorlauf aus dem Nichts heraus“ attackiert. Im Prozess hatte der Mann geschwiegen, bei der Polizei jedoch von beleidigenden Stimmen berichtet. Er war obdachlos, als ihn die Arzttochter 2010 aufgenommen und im Februar geheiratet hatte. Zwei Monate vor der Tat war sie ins Frauenhaus geflohen. Die Getötete hinterließ zwei kleine Kinder aus einer früheren Beziehung, die nicht bei ihr lebten. K.G.

Bewaffnete Räuber flüchteten

mit Auto des Opfers

Eine Szene wie im Film: Mit einer Pistole bewaffnet riss am Sonntag ein Unbekannter am Messedamm die Autotür einer 59-jährigen Fahrerin auf und bedrohte sie. Ein Komplize stieg über die Beifahrertür ein und drängte die Frau nach draußen. Als das Opfer um Hilfe schrie, flüchteten die Täter mit dem Auto. tabu

Kongolesische Regierungsgegner

dringen in Botschaft ein

Zehn Kongolesen sind am Montagmittag in die Botschaft der Republik Kongo in Westend eingedrungen und haben Staatssymbole gestohlen. Vermutlich handelt es sich bei den Tätern um Gegner ihrer Regierung. Laut Polizei entwendeten sie zwei Flaggen und ein Bild des Präsidenten Joseph Kabila. Die Einbrecher entkamen unerkannt. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar