NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mann in Kreuzberg getötet: Hintergründe sind noch unklar

In der Kreuzberger Großbeerenstraße ist am Samstagabend ein schwer verletzter Mann entdeckt worden. Er blutete stark und verstarb trotz einstündiger Reanimationsversuche der Rettungskräfte gegen 19 Uhr am Tatort. Zunächst war von Stichverletzungen am Hals die Rede, später sagte ein Polizeisprecher, der Mann sei an einer Schussverletzung gestorben. Über die Identität des Opfers und die Hintergründe des Geschehens sei noch nichts bekannt, der Täter ist offenbar flüchtig. Die 2. Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen, die Beamten stellten zur Spurensuche Lichtmasten auf. das/ha

24-Jähriger greift in Reinickendorf mehrere Polizisten an

Ein mutmaßlicher Rocker hat bei einer Überprüfung in Reinickendorf Polizisten attackiert. Der 24-Jährige, der ein T-Shirt mit Symbol einer Rockergruppierung trug, war am Freitag in der Residenzstraße Polizisten aufgefallen. Sie fanden bei ihm ein Messer, das er herauszuziehen versuchte. Er schlug auf die Beamten ein, bis diese ihm Handfesseln anlegten. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar