NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Nach Familiendrama fahndet Polizei in Brandenburg nach 33-Jährigem

Potsdam/Bautzen - Eine Familientragödie im sächsischen Bautzen beschäftigt die Polizei in Brandenburg. Ein 33-Jähriger soll am Sonntag seine 25 Jahre alte Freundin getötet haben; die Frau wurde am Abend gefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frau erwürgt wurde. Die Spur des Mannes verlor sich wenige Stunden nach der Tat in Brandenburg an einer Raststätte auf der Autobahn 13, wo Fahnder ihn festnehmen wollten. Dort ließ der Mann sein 18 Monate altes, unversehrtes Kind im Wagen zurück und flüchtete offenbar zu Fuß weiter. Die Festnahme scheiterte. Auf seiner Flucht in Richtung Berlin hatte der Mann am Telefon einer Bekannten die Tat gestanden. Diese alarmierte sofort die Polizei in Berlin, die daraufhin die Behörden in Sachsen und Brandenburg eingeschaltete. axf

Haftstrafe für Misshandlung

einen Mitgefangenen

Berlin - Ein 22-jähriger Häftling ist wegen Misshandlung eines Mitgefangenen in der Jugendstrafanstalt Plötzensee zu drei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden. Das Landgericht sprach ihn schuldig, gemeinsam mit vier anderen Häftlingen einen 21-jährigen Mitinsassen aus „Langeweile“ und „Erheiterung“ geschlagen und gequält zu haben. Gegen seine Mittäter wurden bereits Jugendstrafen von 15 Monaten bis drei Jahren verhängt. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar