NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Von Betonmischer erfasst:

Radfahrerin kommt ums Leben

Bei einem Unfall in Prenzlauer Berg ist am Montag eine 68-jährige Radfahrerin an der Landsberger Allee Ecke Storkower Straße tödlich verunglückt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde sie kurz vor neun Uhr von einem rechts abbiegenden Betonmischer erfasst. Sie ist die 53. Verkehrstote in diesem Jahr. tabu

Erneut Mieterin bei Wohnungsbrand gestorben

Eine 57-jährige Frau ist bei einem Wohnungsbrand am Montag in Steglitz ums Leben gekommen. Hausbewohner hatten gegen sieben Uhr das Feuer im vierten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Lepsiusstraße bemerkt. Erst Ende voriger Woche waren ein 71-jähriger Mieter in Lichterfelde und ein 64-Jähriger in Marzahn bei Bränden gestorben. tabu

Todesschüsse in Kreuzberg:

Polizei hat erst zwei Hinweise

Nach den tödlichen Schüssen auf Recep Aksu sind bei der Polizei bislang lediglich zwei Hinweise eingegangen. Eine konkrete Spur hätten die Ermittler nicht, hieß es. Der 46-Jährige war am frühen Samstagabend vor der Postbankzentrale in der Großbeerenstraße in Kreuzberg mit mehreren Schüssen getötet worden. Hinweise an die Polizei unter der Nummer 4664 9112 01. tabu

Neues Designhotel eröffnet 2013 neben dem Bikini-Haus

Zwischen dem Bikini-Haus und dem Elefantentor des Zoos an der Budapester Straße in Charlottenburg plant die Hamburger Hotelgruppe „25hours Hotel Company“ ein „designorientiertes Boutique-Hotel“. Es soll 2013 mit 149 Zimmern und einer Bar auf einer Dachterrasse eröffnen. Standort wird das sogenannte Kleine Hochhaus, das zum Bauprojekt „Bikini Berlin“ gehört. Der Investor Bayerische Hausbau schloss jetzt den Mietvertrag mit dem Hotel und plant auch Läden, Lokale und Büros. CD

Riesenrad am Alexa kurzzeitig

wegen eines Brandes lahmgelegt

Das Riesenrad auf dem Weihnachtsmarkt am Alexa in Mitte musste am frühen Montagabend für eine halbe Stunde stillgelegt werden, da in der Nähe ein Verteilerkasten brannte. Die oberen Gondeln wurden per Hand heruntergekurbelt, damit die Fahrgäste aussteigen konnten. Die Feuerwehr löschte den Brand schnell. Tsp

Jüdische Gemeinde

muss erneut wählen

Die Jüdische Gemeinde muss erneut wählen. Die Wahl zum Gemeindeparlament vom 4. Dezember wurde annulliert. Das gab der Wahl-Schiedsausschuss der Gemeinde gestern bekannt. Bei der Wahl um die 21 Sitze in der Repräsentantenversammlung waren 63 Kandidaten angetreten. Grund für die Annullierung seien Ungenauigkeiten bei der Auszählung der Stimmen. In einem Wahllokal sei die Zahl der ausgezählten Stimmen höher gewesen als die Anzahl der ausgegebenen Stimmzettel. Die Wahl wird voraussichtlich Ende Januar wiederholt. clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben