NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Lastwagen fährt Radlerin an:

27-Jährige schwer verletzt



Wieder ist eine Radfahrerin von einem abbiegenden Lastwagen schwer verletzt worden. Gegen 8.50 Uhr fuhr am Donnerstag ein 36-jähriger Lkw-Fahrer die Petersburger Straße in Friedrichshain entlang. Als er an der Landsberger Allee rechts abbiegen wollte, übersah er offenbar die 27-jährige Radfahrerin. Sie wurde von dem Lkw erfasst und an den Beinen schwer verletzt. Laut Polizei ist noch nicht bekannt, aus welcher Richtung die Radlerin kam. Daher werden weitere Zeugen gesucht (Telefon 4664-581800). Erst am Montag war eine 68-jährige Radfahrerin an der Landsberger Allee Ecke Storkower Straße in Prenzlauer Berg von einem Betonmischer getötet worden. Sie ist die 53. Verkehrstote in diesem Jahr; elf waren Radfahrer. tabu

BVG will weitere

Doppeldecker kaufen

Die BVG setzt weiter auf ihre Doppeldecker. 415 hat sie derzeit im Bestand, weitere sollen demnächst hinzukommen. Die Zahl stehe allerdings noch nicht fest, teilte BVG-Sprecher Klaus Wazlak mit. Vor Jahren hatte die BVG die Großen Gelben noch komplett abschaffen wollen, dann aber unter einer neuen Leitung wieder 400 Busse bestellt. Bei neuen Fahrzeugen wird wahrscheinlich die Klimaanlage eingespart, weil sie viel Sprit verbraucht; erwogen werde auch der Verzicht auf das Absenken des Busses an Haltestellen, sagte Wazlak. kt

Betrunken Aufgegriffener stirbt vor

Entlassung aus Polizeigewahrsam

Ein 42-Jähriger, der Mittwochabend stark alkoholisiert auch zu seiner eigenen Sicherheit in Polizeigewahrsam genommen worden war, ist am Donnerstag kurz vor seiner Entlassung gestorben. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann gegen 18.45 Uhr im S-Bahnhof Gesundbrunnen sitzend aufgefunden und wegen seines hilflosen Zustands von einem Rettungswagen der Feuerwehr ins Polizeigewahrsam gebracht worden. Ein Arzt stellte die sogenannte Verwahrfähigkeit fest, der Mann musste also nicht in eine Klinik. Als der 42-Jährige Donnerstagfrüh gegen 9.25 Uhr entlassen werden sollte, brach er auf dem Flur des Polizeigewahrsams zusammen. Trotz Erste-Hilfe-Maßnahmen und sofortiger Reanimationsversuche eines Notarztes starb der Mann. Nach ersten Ermittlungen ist ein Fremdverschulden ausgeschlossen. Die genaue Todesursache soll nun eine gerichtsmedizinische Untersuchung klären. kög

Rund 1000 Unternehmen der Region

profitierten vom Konjunkturpaket

Die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) hat mehr als 1000 lokale Aufträge in einem Volumen von mehr als 62 Millionen Euro im Rahmen des Konjunkturpaketes II für Baumaßnahmen an landeseigenen Gebäuden vergeben. 51 Millionen Euro wurden für die Sanierung von Gerichts-, Polizei-, Feuerwehr-, Kultur- und Bürogebäude verwendet, teilte die BIM mit. Weitere elf Millionen Euro investierte die BIM in Oberstufenzentren. Die Bauprojekte betrafen in den Schulen zu 88 Prozent die energetische Sanierung. Andere Schwerpunkte waren Barrierefreiheit in den Gebäuden oder Lärmschutz. Mehr als 400 Mieter landeseigener Gebäude würden davon profitieren. Die Landeskasse spart dadurch etwa 1,5 Millionen Euro pro Jahr ein. sib

Weniger alkoholisierte

Kinder und Jugendliche

Die Zahl aufgegriffener alkoholisierter Kinder und Jugendlicher ist in diesem Jahr stark zurückgegangen. Nach Angaben der Polizei wurden zwischen Januar und Oktober 145 Fälle weniger registriert als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Gesamtzahl sank von 1227 auf bisher 1082 Mädchen und Jungen. epd

Vorbereitungen für den Bau des Humboldtforums im Frühjahr 2012

Die vorbereitenden Arbeiten zum Bau des Humboldtforums auf dem Schlossplatz in Mitte sollen im Frühjahr 2012 beginnen. Bund und Land haben jetzt einen Vertrag unterzeichnet, in dem sie sich verpflichten, das Projekt zu fördern, zügig durchzuführen, anteilig zu finanzieren und die Werbung um Spenden für die Rekonstruktion der historischen Fassade zu unterstützen, wie das Bundesbauministerium mitteilte. Der Grundstein für den Wiederaufbau des Schlosses soll Anfang 2013 gelegt werden. Zudem habe das Ministerium die Bundesmittel für die 2012 anfallenden Baukosten in Höhe von 21 Millionen Euro bewilligt. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben