NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Haftbefehl nach U-Bahn-Attacke

auf couragierten Fahrgast

Berlin - Gegen einen 24-jährigen U-Bahn-Schläger ist Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen worden. Der Mann hatte am vergangenen Samstag einem 59-Jährigen eine gefüllte Bierflasche gegen den Kopf geschlagen, weil ihn dieser daran hindern wollte, dunkelhäutige Fahrgäste in der U-Bahnlinie U 9 zu beleidigen. Vor dem Angriff hatte der 24-Jährige mit zwei Begleitern mehrere Passagiere ausländischer Herkunft angepöbelt. Daraufhin forderte ihn der 59-Jährige auf, dies zu unterlassen. Der mutmaßliche Täter wurde im U-Bahnhof Osloer Straße festgenommen.dapd



Fahrerflucht-Verfahren gegen

SPD-Sprecher eingestellt

Potsdam - Jetzt hat es die Staatsanwaltschaft Potsdam doch noch bekannt gegeben: Das Verfahren wegen Fahrerflucht gegen den Sprecher der Potsdamer SPD-Landtagsfraktion, Matthias Beigel (31), wurde gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt. Dies ist üblich, wenn kein gravierender Schaden entstanden ist, aber hinreichender Tatverdacht besteht. Die Geldauflage von unter 1000 Euro hat Beigel gezahlt. Der SPD-Politiker hatte versucht, der Behörde diese öffentliche Auskunft per einstweiliger gerichtlicher Anordnung zu untersagen. Das Gericht aber entschied, dass kein übergeordnetes Interesse auf Schutz der Privatsphäre bestehe. Im August hatte der SPD-Ortschef von Schönwalde-Glien (Havelland) im Bürgermeisterwahlkampf seinen Wagen in eine Leitplanke gesteuert, ihn zurückgelassen und sich erst acht Stunden später bei der Polizei gemeldet. Öffentlich gab Beigel den Unfall erst nach der Wahl im September zu. axf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben