NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Senatorin verteidigt

Abzug der Schul-Wachschützer

Den Abzug der Ein-Euro-Jobber als Wachschützer vor dem Albert-Schweitzer- Gymnasium hat Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) begrüßt. „Der Einsatz war konzeptionell nicht sinnvoll und der Abzug der richtige Schritt“, sagte sie im Abgeordnetenhaus. Nun müsse über Alternativen nachgedacht werden. Denkbar seien Umbauten, aber auch mehr Schulpersonal. Nachdem Schüler auf der Toilette Drogensüchtige gefunden hatten, setzte die Schule Arbeitslose als Wachschützer ein. Das zuständige Jobcenter legte sein Veto ein. Tsp/dapd

Neue Polizisten werden

nur in Berlin ausgebildet

Berlin will seine neuen Polizisten jetzt doch nicht zur Ausbildung nach Brandenburg schicken. Das teilte Innensenator Frank Henkel (CDU) mit. Auf Drängen der CDU hatte die Koalition beschlossen, 250 zusätzliche Polizisten einzustellen. Aus Kapazitäts- und Zeitgründen war erwogen worden, 50 Beamte in Oranienburg ausbilden zu lassen. Henkel sagte, dass er Aufwand und Vorteile gegeneinander abgewogen und auch Bedenken von Gewerkschaften und Personalräten beachtet habe. „Ich sehe keine Veranlassung, den Grundsatz, dass Berliner Polizisten auch in Berlin ausgebildet werden, zu durchbrechen.“ fk

Thomas Heilmann

als Justizsenator vereidigt

Der Senat ist vollzählig: Thomas Heilmann (CDU) ist am Donnerstag als neuer Justiz- und Verbraucherschutzsenator vor dem Abgeordnetenhaus vereidigt worden. Der 47-jährige Unternehmer und Jurist tritt die Nachfolge von Kurzzeit-Senator Michael Braun an. Als erste Amtshandlung kündigte Heilmann an, sich intensiv um die Aufstellung des Haushaltes kümmern zu wollen. Die Opposition hatte Heilmann in der vergangenen Woche als „Notlösung“ bezeichnet. Heilmann ist Volljurist. Unter anderem studierte er an der US-Eliteuniversität Harvard. Er ist vierfacher Vater und als Unternehmer reich geworden. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben