NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Stilles Gedenken

an Luxemburg und Liebknecht



In Berlin wird am heutigen Sonntag (ab 9 Uhr) der Politiker Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht gedacht. Auf Einladung der Linkspartei wollen sich an der Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde Zehntausende zum traditionellen stillen Gedenken versammeln. Die beiden kommunistischen Führer waren im Januar 1919 von Soldaten misshandelt und ermordet worden. Erwartet werden die Linke-Vorsitzenden Gesine Lötzsch und Klaus Ernst, Bundestagsfraktionschef Gregor Gysi sowie der Linke-Fraktionschef im Saarland, Oskar Lafontaine. Ebenfalls angekündigt haben sich Vertreter kommunistischer oder linker Parteien anderer Länder. Mehrere linke Gruppen wollen mit einer Demonstration an Luxemburg und Liebknecht erinnern und sich danach dem Defilee auf dem Friedhof anschließen. Der Auftakt dieser Versammlung ist für 10 Uhr am Frankfurter Tor in Friedrichshain angemeldet. dapd

Erzbischof Woelki absolviert Antrittsbesuch beim Papst

Erzbischof Rainer Maria Woelki ist am Sonnabend im Vatikan mit Papst Benedikt XVI. zusammengetroffen. Die Audienz war sein Antrittsbesuch als Hauptstadtbischof, wie das vatikanische Presseamt ohne weitere Angaben bekannt gab. Woelki steht seit vergangenem August an der Spitze des Erzbistums Berlin. Vor einer Woche gab Benedikt XVI. bekannt, dass er Woelki mit 21 weiteren Geistlichen am 18. Februar in Rom die Kardinalswürde verleiht. KNA

Liebermann-Villa begrüßt

500 000. Besucher

In der Liebermann-Villa am Wannsee ist in dieser Woche der 500 000. Besucher seit der Wiedereröffnung begrüßt worden. Die Zählung fiel auf eine Stadtführerin aus Berlin-Zehlendorf, wie das Museum am Freitag mitteilte. Das frühere Haus des Malers Max Liebermann (1847-1935) ist seit April 2006 der breiten Öffentlichkeit zugänglich. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben