NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

48-Jähriger stellte sich

nach Fahrerflucht der Polizei

Paaren im Glien – Vier Tage nach einer Unfallflucht mit tödlichem Ausgang hat sich ein 48-Jähriger der Polizei gestellt. Er gab an, am Freitag auf einem Wirtschaftsweg nahe der Autobahnraststätte Wolfslake „ein Tier oder einen Gegenstand überfahren zu haben“. Dem habe er keine Bedeutung beigemessen. Wie berichtet, war am Freitag ein 72-Jähriger tot auf der wenig befahrenen Straße zwischen Paaren im Glien und der Raststätte gefunden worden. Das Opfer hatte aufgrund einer „erheblichen“ Alkoholisierung auf der Fahrbahn gelegen, teilte die Polizei mit. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Ha

Brandenburg für Lockerung

bei Sportboot-Führerschein

Potsdam - Die Wasserschutzpolizei hat sich für eine Anhebung des Beginns der Führerscheinpflicht für Sportboote von 5 auf 10 PS Motorleistung ausgesprochen. Zusätzlich sollten aber das Mindestalter auf 18 Jahre festgelegt und eine dreijährige Probezeit eingeführt werden, sagte Polizeidirektor Hans-Joachim Werner im Bundestags-Verkehrsausschuss. Zur Debatte stand ein Antrag der Koalitionsfraktionen, nach dem die Führerscheinpflicht erst ab 15 PS beginnen soll und mehr Gebiete ausgewiesen werden sollen, in denen Charterboote mit Fahrerlaubnissen auf Zeit bewegt werden dürfen. Werner verwies darauf, dass es in Brandenburg etwa 25 Unfälle pro Jahr mit Charterbooten gebe. Sie verliefen durchweg glimpflich. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben