NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: Polizei
Foto: Polizei

Prozess: Baby heftig geschüttelt

Berlin - Ein Vater, der sein Baby 2010 durch heftiges Schütteln schwer verletzt hatte, ist wegen Körperverletzung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Sein damals drei Monate alter Sohn habe geschrien und sich nicht beruhigen lassen, sagte der 23-jährige Vincenz D. vor einem Amtsgericht. „Da ist es passiert, ich hatte einen Blackout.“ Durch die Misshandlung war es zu Einblutungen in das Gehirn gekommen. Ihr Sohn habe sich aber gut erholt, sagte die 18-jährige Mutter aus Lichtenberg. Spätfolgen sind nicht ausgeschlossen. Das Paar hat sich getrennt. K.G.

U-Bahntäter mit Videofotos gesucht
Am 14. Januar sollen die zwei Männer einen 25-Jährigen im U-Bahnhof Lichtenberg getreten haben, nun fahndet die Polizei nach ihnen mit Fotos aus einer Überwachungskamera. Die mutmaßlichen Täter verspotteten laut Polizei gegen 1.30 Uhr früh einen wartenden Behinderten. Als dessen Begleiter einschritt, verletzten sie ihn am Kopf. Infos nimmt jeder Polizeiabschnitt entgegen. Beide Bilder: www.berlin.de/polizei. cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben