NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

20-Jähriger attackiert

Bahnmitarbeiter

Berlin - Ein 20-Jähriger hat auf dem S-Bahnhof Rummelsburg in Lichtenberg mehrere Bahnmitarbeiter angegriffen. Der Betrunkene hatte am Sonntagabend mehrere Feuerwerkskörper gezündet, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als Bahnmitarbeiter den Täter ansprachen, schlug und trat dieser auf sie ein. Außerdem warf er mit zerbrochenen Glasflaschen. Zudem gab der Mann rechtsradikale Parolen und Beleidigungen von sich. Die Polizei beschlagnahmte bei ihm mehr als 100 Feuerwerkskörper. dapd

Raubüberfall in der S-Bahn:

Drei Männer vor Gericht

Berlin - Drei mutmaßliche S-Bahnschläger müssen sich ein halbes Jahr nach einem Angriff auf einen 34-jährigen Fahrgast vor dem Landgericht verantworten. Die Männer im Alter von 25, 28 und 29 Jahren sollen mit Fäusten auf den Elektroinstallateur eingeschlagen und ihn beraubt haben. Einer der Angeklagten schwieg am Montag, einer kann sich wegen Trunkenheit angeblich an nichts erinnern, der Dritte bestritt die Vorwürfe. Er sei zwar mit im Waggon gewesen, habe aber nach viel Alkohol nur aus dem Fenster gestarrt. Das Opfer kannte einen der drei Freunde flüchtig. Zunächst hätten sie sich unterhalten. „Dann verlangte er plötzlich alles, was ich bei mir trug“, sagte der Mann aus Bernau. K.G.

Landgericht in Frankfurt

spricht Rocker frei

Frankfurt (Oder) Das Landgericht Frankfurt (Oder) hat zwei Männer aus dem Rockermilieu vom Vorwurf der versuchten Tötung freigesprochen. Es gebe keine Beweise für eine Tatbeteiligung, hieß es. Die Männer waren angeklagt, im Juni 2009 als Angehörige der Gruppierung Bandidos MC in Finowfurt (Barnim) vier Männer aus dem Umfeld der gegnerischen Rockergruppe Hells Angels mit Macheten attackiert zu haben. Drei der Opfer wurden verletzt. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben