NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Anklage gegen Autobrandstifter – Prozess soll noch im März beginnen



Die Anklage gegen den 28-Jährigen, der im vergangenen Sommer mehr als 100 Fahrzeuge in Brand gesetzt haben soll, ist fertig. Ihm wird nun Brandstiftung in 102 Fällen vorgeworfen, wobei 14 Fälle offenbar nur als Versuch gewertet werden. In mindestens einem Fall wird dem Beschuldigten außerdem zur Last gelegt, in Kauf genommen zu haben, dass ein Wohnhaus dabei Feuer fangen könnte. Die Staatsanwaltschaft äußerte sich am Mittwoch nicht dazu. In Justizkreisen wird davon ausgegangen, dass Ende März der Prozess gegen den Mann beginnt. Er soll weitgehend gestanden haben. hah

Toter Mann

in S-Bahntunnel entdeckt

Am Mittwochmittag wurde ein toter Mann in einem S-Bahntunnel nahe dem Bahnhof Potsdamer Platz gefunden. Die Identität des Opfers ist unklar; ob der Mann, der nach Polizeiangaben offenbar dem Obdachlosenmilieu zuzuordnen sei, erfroren ist, wird geprüft. Ein Fremdverschulden wurde vorerst ausgeschlossen. AG

Feuerwehr rettet Frau mit Säuglingen aus brennender Wohnung

Bei einem Wohnungsbrand im Märkischen Viertel haben am Donnerstag eine 17-Jährige und zwei Säuglinge eine Rauchgasvergiftung erlitten. Feuerursache war laut Polizei eine defekte Lichterkette. Die junge Frau habe noch vergeblich versucht, das Feuer selber zu löschen. Mittels Drehleiter hätten die alarmierten Einsatzkräfte die drei Personen schließlich aus der Wohnung befreit. Während die Babys nur ambulant behandelt werden mussten, wurde das Mädchen stationär im Krankenhaus zur Behandlung aufgenommen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben