NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Vorerst keine Streiks

bei der BVG und auf Flughäfen



Zumindest zu Beginn der Woche soll es keine Streiks geben – weder bei der BVG noch auf den Flughäfen. Obwohl eine überraschend angesetzte Gesprächsrunde am Freitag erfolglos geblieben war, wollen die Gewerkschaft Verdi und der Kommunale Arbeitgeberverband ihre Tarifverhandlungen für die 12 500 Beschäftigten der BVG und deren Tochterunternehmen Berlin Transport am Mittwoch fortsetzen. Vorher gibt es keine Streiks. Da die Verhandlungen noch nicht gescheitert sind, haben die Arbeitgeber die Offerte von Verdi, einen Schlichter einzuschalten, noch nicht akzeptiert. Auch im Tarifkonflikt für die Beschäftigten des Bodendienstleisters Globe Ground an den Flughäfen wird am Montag weiterverhandelt. Die Arbeitgeber haben am Wochenende innerhalb der von Verdi verlängerten Frist ein neues Angebot vorgelegt. Verdi will die Gespräche auswerten. Sollte die Gewerkschaft auch das verbesserte Angebot ablehnen, ist mit Warnstreiks an den Flughäfen in Schönefeld und Tegel zu rechnen. Vor allem in Tegel ist zu Beginn der Woche wieder mit Ausfällen von Flügen zu rechnen, weil in Frankfurt (Main) der Streik der Vorfeldmitarbeiter wiederaufgenommen werden soll. kt

Russisches Flugzeug verlor Reifen bei Start in Schönefeld

Eine Maschine der Fluggesellschaft Rossija hat beim Start in Schönefeld einen Reifen samt Felge verloren. Das Flugzeug sei am Freitagmittag mit 37 Passagieren an Bord in Richtung Sankt Petersburg gestartet, sagte Flughafensprecher Ralf Kunkel am Sonnabend dem Tagesspiegel. Flughafenmitarbeiter hätten beobachtet, wie das Rad abfiel, man habe dann Kontakt zur Maschine aufgenommen. Die Antonow sei trotz des fehlenden Rades sicher in Sankt Petersburg gelandet. das

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben