NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Piraten laden Gauck und Klarsfeld ein

Berlin - Die Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus will Joachim Gauck und Beate Klarsfeld persönlich kennenlernen. Sie stellt mit dem Parlamentarischen Geschäftsführer Martin Delius und der früheren Landesschatzmeisterin Katja Dathe zwei Mitglieder der Bundesversammlung, die den Präsidenten wählt. Fraktionschef Andreas Baum sagte, dass Piraten und Linkspartei bei der Kandidatenfindung außen vor gelassen worden seien, spräche Bände über das Demokratieverständnis der involvierten Parteien. Man hoffe, Gauck und Klarsfeld bald in der Fraktion begrüßen zu dürfen. Ob die beiden Kandidaten die Einladung annehmen werden, ist nicht bekannt. kch

Sprengstoffbande gefasst

Berlin - Am Dienstag haben Polizisten ein lange gesuchtes Sprengstoff-Duo aus Berlin festgenommen. Die Bande steht im Verdacht, fünf Geldautomaten gesprengt zu haben. In Haselhorst stürmten Polizisten zunächst die Wohnung von Robert P. in der Ruth Stephan-Straße. Der vorbestrafte Mann lag noch im Bett, als er überwältigt wurde. Gemeinsam mit dem ebenfalls 28 Jahre Steve H. aus Spandau soll er zwischen März und August 2011 maskiert in mehrere Bankfilialen in Berlin eingebrochen sein und mit einem Schlauch ein Luft-Gas-Gemisch in die Automaten gepumpt haben. Durch die Detonation wollten die Täter an die Geldkassetten. Doch die Automaten hielten Stand. Die Explosionen verursachten allerdings Sachschäden. Laut Staatsanwaltschaft soll das Duo nun wegen Herbeiführung von Sprengstoffexplosionen, Sachbeschädigung und versuchten schweren Diebstahls angeklagt werden. -reng

Humanisten wollen mehr Zuschüsse

Berlin - Der Humanistische Verband (HVD) will mehr staatliche Zuschüsse für seinen Lebenskundeunterricht. Deshalb kündigte er zum 1. März seine Finanzierungsvereinbarung mit dem Land Berlin, wie der HVD bekanntgab. Der Lebenskundeunterricht für 52 000 Schüler läuft dennoch weiter wie bisher. Das Fach werde auf der bisherigen Grundlage weiter gefördert, bis eine neue Vereinbarung getroffen sei. In Berlin ist die Humanistische Lebenskunde wie der Religionsunterricht ein freiwilliges Zusatzfach. Das Land Berlin fördert die Fächer nach einer Vereinbarung von 2002. Diese berücksichtige die Kostensteigerungen seither nicht, kritisiert der HVD. Durch die Träger sei dies nicht mehr aufzufangen, ohne die Unterrichtsqualität zu gefährden. Mit der Kündigung will der Verband den Senat bewegen, den Vertrag neu zu verhandeln. KNA

Polizei sollte Waffen begutachten

Wittenberge - Mit zwei Pistolen in einer Einkaufstüte und ohne Waffenschein ist ein Mann am Mittwochmorgen auf dem Wittenberger Polizeirevier erschienen. Der 65-Jährige gab an, dass er die Waffen vor vielen Jahren aus Brasilien mitgebracht beziehungsweise von Bekannten geschenkt bekommen habe und sie nun verkaufen wolle, wie die Polizei mitteilte. Vorher wollte der Mann aber genaue Informationen über die Waffen und die zu beachtenden Regelungen einholen. Die Beamten nahmen dem Rentner die offenbar voll funktionsfähigen Vorderlader-Pistolen ab und leiteten Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben