NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Großaufgebot der Polizei

geht gegen Rockerbande vor

Mit einem Großeinsatz hat die Polizei drei Mitglieder der Rockerbande „Bandidos MC Berlin“ festgenommen. 250 Polizisten hätten das Clubhaus in der Streustraße und sieben Wohnungen durchsucht und dabei die Männer zwischen 29 und 50 Jahren in Gewahrsam genommen, teilte die Polizei mit. Gegen sie werde wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, des Raubüberfalls und der Brandstiftung ermittelt. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte von Spezialkommandos aus Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Brandenburg. Bei den Durchsuchungen seien Messer, Patronen, Schusswaffen und Betäubungsmittel beschlagnahmt worden. dapd

Kulturprojekt „Schokoladen“

bleibt erhalten

Der „Schokoladen“ in Mitte ist gesichert. Die Familie, der das Gebäude gehört, und die Stiftung „Edith Maryon“ einigten sich am Donnerstag auf die Rettung des Wohn- und Kulturprojekts, wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung mitteilte. Demnach verkauft die Familie das umstrittene Gebäude in der Ackerstraße an die Stiftung. Der „Schokoladen e.V.“ erhält im Rahmen eines Erbbaurechts des Möglichkeit zur Weiterentwicklung. Das alternative Projekt sollte ursprünglich geräumt werden. Der Räumungstermin am 22. Februar war ausgesetzt worden, um die nun erfolgreichen Verhandlungen zwischen Eigentümer, Stiftung, Senat und Bezirk nicht zu gefährden. dapd

Klimaschutz-Aktion am Sonnabend:

Berlin schaltet das Licht aus

Zahlreiche Städte beteiligen sich am Sonnabend an der sechsten „Earth Hour“: Bisher hätten 114 Städte zugesagt, zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr die Beleuchtung bekannter Gebäude und Sehenswürdigkeiten auszuschalten, heißt es – darunter ist auch Berlin. So werden der Fernsehturm, das Rote Rathaus und das Brandenburger Tor ab 20.30 Uhr dunkel bleiben. Am Pariser Platz wird mit 5000 blauen und grünen Kerzen ein acht Meter großer Globus nachgestellt. AG/dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben