NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Berliner Pirat Martin Delius

will Bundesgeschäftsführer werden

Martin Delius, parlamentarischer Geschäftsführer der Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus, möchte Geschäftsführer seiner Partei auf Bundesebene werden. Er will sich auf dem Bundesparteitag Ende April zum Nachfolger der amtierenden politischen Geschäftsführerin Marina Weisband wählen lassen. Sie hatte angekündigt, sich aus gesundheitlichen und politischen Gründen vom Amt zurückziehen zu wollen. Für den Fall seiner Wahl hat Delius angekündigt, sein Amt als parlamentarischer Geschäftsführer aufzugeben und als einfacher Abgeordneter im Parlament zu bleiben. Bisher haben für den Posten insgesamt zehn Bewerber ihre Kandidatur erklärt. Delius hat wesentlich daran mitgewirkt, die Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus aufzubauen. kch

Neue Marktanalyse:

Mieten steigen weiter

Die Mieten sind in Berlin für gut ausgestattete mittelgroße Wohnungen in fünf Jahren um mehr als ein Drittel gestiegen. Die Preisspirale wird sich nach der aktuellen Marktanalyse von Aengevelt Immobilien auch in diesem Jahr weiter nach oben drehen. Auch die Nachfrage nach Wohneigentum bleibt demzufolge hoch. dapd

Polnischer Künstler pflanzt

320 Birken aus Auschwitz

Im Rahmen der 7. Berlin-Biennale hat der polnische Künstler Lukasz Surowiec das Projekt „Berlin-Birkenau“ gestartet: An verschiedenen Plätzen pflanzt der 27-Jährige 320 junge Birken aus der Gegend um die KZ-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau als „lebendige Orte des Erinnerns“. Internet: www.berlinbiennale.de. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben