NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Stress auf U 2: Gleich zwei Mal

Wechsel in Busse erforderlich

Über Ostern geht auf dem Ostabschnitt der U-Bahn-Linie U 2 wegen der Inbetriebnahme eines elektronischen Stellwerkes gar nichts mehr. Von Sonnabend bis einschließlich Ostermontag wird der Verkehr, wie angekündigt, zwischen Pankow und Potsdamer Platz eingestellt, es fahren Ersatzbusse. Nach Ostern sperrt die BVG dann bis zum 16. April nur noch den Abschnitt von Pankow bis Rosa-Luxemburg-Platz. Von dort geht es mit der U-Bahn weiter, aber nur bis zur Mohrenstraße. Dort heißt es erneut Umsteigen in Ersatzbusse bis zum Potsdamer Platz, wo es dann endlich mit der U-Bahn bis Ruhleben weiter geht. Ursache für diese zweite Erschwernis ist ein Wassereinbruch, verursacht durch die Großbaustelle am Leipziger Platz. Diese Unterbrechung wird noch zwei Wochen dauern.

Gleichzeitig mit der U 2 ist auch weiter der Ostring der S-Bahn zwischen Schönhauser Allee und Neukölln/Baumschulenweg bis zum 16. April unterbrochen. Die S-Bahn rät, diesen Abschnitt zu umfahren – über den Westring oder mit Straßen- und U-Bahnen. Die Ersatzbusse stecken werktags oft im Stau fest. kt

Nachbarschaftsstreit eskaliert:

Mann sticht auf Kontrahenten ein

Ein schon länger schwelender Streit zwischen Nachbarn ist in der Nacht zum Dienstag in Hellersdorf dramatisch eskaliert. Dabei stach ein 49-jähriger Mann auf einen 34-Jährigen ein und verletzte ihn laut Polizei „schwerwiegend“ am Hals. Das Opfer wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Die beiden Männer waren sich auf dem Gehweg der Gothaer Straße gegen 23 Uhr begegnet. Es folgte ein heftiger Wortwechsel, dann griff der Ältere zum Messer. Der mutmaßliche Täter wurde wenig später in seiner Wohnung an der Eisenacher Straße festgenommen. Bereits am vergangenen Mittwoch hatte ein Streit unter Nachbarn mit Schüssen geendet. Wie berichtet, schoss ein 57-Jähriger im Lichtenberger Ortsteil Rummelsburg auf einen 32-jährigen Kontrahenten und verletzte ihn schwer. cs

Luxushotel Waldorf-Astoria

soll im Juli eröffnen

Die Hilton-Gruppe will ihr Waldorf-Astoria-Hotel im neuen Zoofenster-Hochhaus am Breitscheidplatz im Juli eröffnen, wie eine Sprecherin dem Tagesspiegel sagte. Der genaue Tag stehe noch nicht fest. Ursprünglich sollte das Luxushotel mit 232 Zimmern bereits seit Dezember 2011 Gäste empfangen, doch dann gab es Verzögerungen bei den Innenarbeiten. Zuletzt hatte Gründungsdirektor Friedrich Niemann das Frühjahr als Eröffnungszeitraum genannt. Noch sind Online-Zimmerbuchungen erst ab September möglich – zu Preisen ab 350 Euro. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben