NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Verwüstetes Lokal in Kreuzberg war bereits 2010 beschmiert worden

Berlin – Nachdem Unbekannte in der Nacht zu Dienstag das Kreuzberger Restaurant „Rio Grande“ am Schlesischen Tor beschädigt und mit Parolen wie „Fuck off Yuppies“ beschmiert hatten, geht der Staatsschutz von einer linkspolitisch motivierten Tat aus. Hinweise auf die Täter gibt es jedoch noch nicht. Bereits im Sommer 2010 war das österreichische Lokal mit der Parole „Spreeufer für alle“ bemalt worden. tabu

Polizei fasst Serientaschendieb –

Wohnung überfüllt und verwahrlost

Berlin – Bei den Fahndern hieß er nur „Mützenmann“, weil der mutmaßliche Seriendieb immer Woll- oder Schirmmützen trug. Am Dienstag nahmen die Ermittler den 33-Jährigen nach längerer Observation in einem Lankwitzer Supermarkt fest: Er soll dort einer 76-Jährigen die Geldbörse aus der Tasche im Einkaufswagen gestohlen haben. Bei der Wohnungsdurchsuchung in der Rostocker Straße in Moabit stellten die Beamten 122 Mobiltelefone, fünf Digitalkameras und diverse Computerteile sicher. Zehn weitere Menschen lebten in der Wohnung: sechs Erwachsene, ein 16-Jähriger und drei Kinder im Alter von neun und elf Jahren sowie ein elf Monate altes Baby. Laut Polizei war die Wohnung in einem sehr unhygienischen Zustand, sogar eine Kakerlake lief dort herum. Das Jugendamt nahm das Baby in Obhut. Der 33-Jährige ist nicht der Vater der Kinder. Gegen deren Erziehungsberechtigte wird wegen Verletzung der Fürsorgepflicht ermittelt. Einige der gefundenen Handys stammen offenbar aus Raubtaten. Der Festgenommene wird wegen derzeit 18 Fällen des gewerbsmäßigen Taschendiebstahls, drei Kartenbetrugstaten, räuberischen Diebstahls und Körperverletzung einem Haftrichter vorgeführt. tabu

Cannabisplantage in Wohnung:

Zwei Männer gefasst

Berlin – Die Polizei hat am Dienstag in Wedding zwei mutmaßliche Marihuana-Anbauer festgenommen. Ihre Wohnung hatten die beiden 47-Jährigen zu einer Gärtnerei umfunktioniert. Die Beamten fanden dort 786 Cannabispflanzen, mehrere Kilo geerntete Blüten sowie Bargeld. Auf die Spur gekommen waren die Beamten den Männern, als sie wegen eines anderen Einsatzes in dem Haus waren und es extrem nach Marihuana roch. Die hinzugezogenen Suchhunde brauchten nur ihrer Nase zu folgen. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben