NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bundesgericht bestätigt Urteil

gegen U-Bahn-Schläger Torben P.



Knapp ein Jahr nach der Prügelattacke auf dem U-Bahnhof Friedrichstraße ist die gegen den Schläger Torben P. verhängte Jugendstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten Haft rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) habe die Revision als „offensichtlich unbegründet“ verworfen, sagte ein Sprecher. Die Verteidigung wollte eine mildere Strafe erreichen. Der Gymnasiast hatte in der Nacht zum Ostersamstag 2011 einen Fahrgast attackiert. Überwachungskameras zeigten, wie der 18-Jährige das bereits am Boden liegende Opfer mehrfach gegen den Kopf trat. Der 30-jährige Mann erlitt ein Schädelhirntrauma. Der Fall hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst. Torben P. wurde im September des versuchten Totschlags schuldig gesprochen, blieb aber auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre Haft beantragt, die Verteidigung eine Bewährungsstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung. K.G.

Arbeiter stürzt 20 Meter

tief in Baugrube

Bei einem 20 Meter tiefen Sturz von einem Rohbau in Köpenick ist ein Arbeiter schwer verletzt worden. Das Unglück ereignete sich am Mittwoch auf einer Baustelle in der Bahnhofstraße gegenüber dem Einkaufszentrum „Forum Köpenick“. Warum der Mann in die nebenan gelegene Baugrube fiel, ist offen. dapd

Jugendliche in Friedrichsfelde angegriffen

Drei Jugendliche sind in Friedrichsfelde offenbar grundlos attackiert worden. Sie waren in der Nacht zu Mittwoch in der Einbecker Straße unterwegs, als ein Angreifer aus einer dreiköpfigen Gruppe heraus eine Flasche nach ihnen warf, wie die Polizei mitteilte. Ein 17-Jähriger forderte zudem Geld, schlug einem 19-Jährigen mehrmals ins Gesicht und trat ihn. Ein weiterer Angreifer attackierte die anderen beiden Jugendlichen. Die Täter flüchteten kurz darauf mit ihrer Begleiterin, die das Geschehen beobachtete, wurden aber wenig später festgenommen. Sie wurden nach der Identitätsfeststellung ihren Erziehungsberechtigten übergeben. dapd

Drei Menschen bei Unfällen

schwer verletzt

Bei Unfällen sind drei Menschen schwer verletzt worden. Auf der Friedrichshagener Straße in Köpenick stieß am Dienstagabend ein Lkw beim Abbiegen in die Salvador-Allende-Straße mit einem Mopedfahrer zusammen. Der 49-Jährige stürzte und kam ins Krankenhaus. In Friedrichshain erfasste am Abend ein Kleintransporter, der eine Grundstücksausfahrt an der Modersohnstraße verlassen wollte, einen Motorrollerfahrer. Der 19-Jährige zog sich dabei eine Fraktur des Handgelenks zu. Am Nachmittag wurde eine 60-jährige Fußgängerin in der Lietzenburger Straße in Wilmersdorf von einem zurücksetzenden Pkw angefahren. Sie erlitt einen Schädelbasisbruch und Brustkorbverletzungen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben