NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bislang mehr als 275 000 Besucher

in der Humboldt-Box in Mitte

Das Informationszentrum zum Wiederaufbau des Berliner Schlosses hat bis zum Ostermontag mehr als 275 000 Besucher angezogen. Eine Sprecherin der Betreiberfirma Megaposter sagte, das Interesse sei weiter unerwartet hoch. An den Feiertagen kämen im Schnitt gut 2000 Menschen täglich, selbst an den Wochentagen seien es während der Osterferien noch etwa 1000. Die sogenannte Humboldt-Box, ein futuristisches Infocenter am Berliner Schlossplatz, gibt auf vier Etagen Auskunft über das geplante Mammutprojekt. Die einstige Hohenzollern-Residenz, zu DDR-Zeiten gesprengt, wird von 2014 an für 590 Millionen Euro wiederaufgebaut. Unter dem Namen Humboldt-Forum soll ein modernes Museums- und Veranstaltungszentrum entstehen. Glanzstück der Schau im Mitte 2011 eröffneten Infocenter ist ein großes Modell des historischen Schlosses. dpa

38-Jähriger erlitt

lebensgefährliche Stichverletzungen

Lebensgefährlich verletzt wurde am Sonntag ein Mann in Pankow. Der 38-Jährige musste notoperiert werden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Eine Mordkommission ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Ermittlungen zum bislang unbekannten Tatort und zu den Hintergründen dauern an. Der 38-Jährige war Sonntagvormittag blutüberströmt in ein Internetcafé in der Hermann-Hesse-Straße getreten und hatte die Bedienung um Hilfe gebeten. Er wurde wegen mehrerer Stich- und Schnittverletzungen notoperiert. dapd

Mehr als 30 Autoreifen

in Reinickendorf zerstochen

Mehr als 30 Autoreifen sind in Reinickendorf zerstört worden. Bei der Polizei waren am Sonntag 25 Anzeigen wegen Sachbeschädigungen an Autos in Tegel eingegangen, wie am Montag mitgeteilt wurde. Bislang unbekannte Täter hatten mehr als 30 Reifen an 24 Pkw und einem Lkw in der Bernauer Straße und im Coesfelder Weg zerstochen. Die Hintergründe der Taten sind unklar. dapd

Imbiss in Wohnhaus

in Neukölln angezündet

In einem Wohnhaus in Neukölln haben unbekannte Täter einen Imbiss in Brand gesteckt. Passanten alarmierten am frühen Sonntagmorgen Polizei und Feuerwehr, nachdem sie einen Feuerschein in dem Laden im Parterre des Gebäudes in der Emser Straße bemerkt hatten. Der Brand wurde rechtzeitig gelöscht. Personen wurden nicht verletzt. Während der Löscharbeiten war die Emser Straße zwischen Hermannstraße und Boberstraße für etwa eine Stunde gesperrt. dapd

Streit um Parklücke:

Zwei Verletzte

Ein Streit um eine Parklücke ist am Montagabend an der Brunnenstraße in Gesundbrunnen derart eskaliert, dass zwei Männer nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung verletzt ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Gegen 19 Uhr wurde die Polizei von Zeugen des Vorfalls alarmiert. Dem Vernehmen nach waren zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Männer aus zwei Autos an der Ecke zur Ramlerstraße heftig aufeinander losgegangen. Weitere Einzelheiten waren am späten Abend noch nicht bekannt. cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar