NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Siebenjähriger in Prenzlauer Berg

von Auto angefahren



Ein Kind ist bei einem Verkehrsunfall in Prenzlauer Berg schwer verletzt worden. Ohne auf den Verkehr zu achten, sei der siebenjährige Junge auf die Bötzowstraße gelaufen und von einem Auto erfasst worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Junge schwere Kopfverletzungen. Augenzeugen leisteten nach Polizeiangaben noch Erste Hilfe. Rettungskräfte brachten das Kind ins Krankenhaus. Der 60-jährige Autofahrer blieb unverletzt. dapd

Falscher Paketbote

raubt 89-Jährige in Wohnung aus

Eine 89 Jahre alte Frau wurde am Mittwoch in ihrer eigenen Wohnung in Westend von mehreren Männern ausgeraubt. Gegen 16.30 Uhr klingelte ein vermeintlicher Postbote nach Polizeiangaben an der Hauseingangstür der Frau in der Länderallee und kam mit einem Paket in der Hand vor ihre Wohnungstür. Nachdem die Seniorin die Tür geöffnet hatte, bemerkte sie zwei weitere Männer im Treppenhaus, die sich Zutritt zu ihrer Wohnung verschafften. Sie drängten die Frau in die Wohnung, forderten Geld, durchsuchten die Wohnung und flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Die 89-Jährige bliebt unverletzt. AG

Friedrichshagener können

ihr Rathaus zurückkaufen

Die „IG Rathaus Friedrichshagen“, ein Zusammenschluss engagierter Anwohner, kann das denkmalgeschützte Rathaus vom Land zum Verkehrswert erwerben. Auch die Senatsfinanzverwaltung habe der Direktvergabe zugestimmt, teilte die Initiative am Donnerstag mit. Dabei werde der Bau nicht meistbietend veräußert. Der Vertrag müsse noch im Detail ausgehandelt werden. Genutzt werden soll das seit dem Auszug der Polizei im Februar 2011 leer stehende Gebäudeensemble kulturell, sozial und gewerblich. Die Initiative ist zuversichtlich, den für den Kauf erforderlichen Eigenanteil aufbringen zu können. Der Verkehrswert liegt bei mehr als einer Million Euro. kt

Holocaust-Gedenktag: Jugendliche putzen Stolpersteine am Ku’damm 50 muslimische, jüdische und christliche Jugendliche haben am Mittwochabend zerkratzte Stolpersteine in den Nebenstraßen des Ku’damms poliert – gemeinsam mit Bischof Markus Dröge sowie Chalid Durmosch vom Vorstand der Neuköllner Sehitlik-Moschee-Gemeinde und Andreas Statzkowski, Innenstaatssekretär. Anlass für die Aktion war der Holocaust-Gedenktag am 19. April. Mit den Stolpersteinen aus Messing wird an jüdische Bewohner erinnert, die in der NS-Zeit deportiert und getötet wurden. Initiiert wurde die Aktion von Jugendlichen der jüdischen Gemeinde. dma

Islamfeindliche Schmierereien

in Park vor Polizeipräsidium

Unbekannte haben in einer Parkanlage am Platz der Luftbrücke in Tempelhof mehrere Sitzsteine mit islamfeindlichen und fremdenfeindlichen Schriftzügen beschmiert. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, entdeckte ein Park-Mitarbeiter die mit Farbstiften angebrachten Schmierereien. Bereits Anfang April wurden auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens islamfeindliche Schriftzügen entdeckt. Am Platz der Luftbrücke befindet sich auch das Polizeipräsidium. Tsp

Aktion saubere Spree:

Tank sammelt Schmutzwasser

Mit mehr als drei Jahren Verspätung kommt jetzt ein riesiger Tank am Osthafen in die Spree. Er soll Schmutzwasser sammeln, das bei starkem Regen aus der Kanalisation in den Fluss läuft. Wenn in den Röhren wieder Platz ist, wird es zurückgeleitet, sagt Ingenieur Ralf Steeg vom Projekt „Spree2011“. Ziel ist, die Wasserqualität des Flusses zu verbessern. Ein Kran rammt derzeit Stahlpfähle in den Flussboden, auf denen der 500-Kubikmeter-Tank befestigt wird. Im Juni soll die Anlage in der Stralauer Allee 5 in Betrieb gehen. Auf dem Speicher, der knapp unter der Wasseroberfäche liegt, wollte Steeg ein Café und einen Solarbootverleih errichten. Die Grundstückseigentümerin Behala lehnt dies ab. Das Projekt, mit dem der Senat auch auf der Expo in Schanghai warb, stand mehrfach auf der Kippe, zuletzt weil die Finanzierung nicht gesichert war. Jetzt gibt es doch die zwei Millionen Euro vom Bund. spa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben