NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Hennigsdorf: Leiche des Bombendrohers wird obduziert

Hennigsdorf - Nach der Bombendrohung und dem Selbstmord eines 26-Jährigen Berliners in Hennigsdorf klärt die Polizei die Hintergründe. Familie und Freunde wurden befragt, die Wohnung durchsucht. Einen Abschiedsbrief gibt es nicht. Die Obduktion am Freitag soll Klarheit über Alkohol- und Drogeneinfluss geben. Zum Motiv wollte die Polizei nichts sagen. Nach Tagesspiegel-Informationen ging es um unerwiderte Liebe. Der Mann betrat Mittwochmittag ein Geschäftshaus, wollte eine Mitarbeiterin sprechen, wurde aber abgewiesen. Er drohte mit einer Bombe und verschanzte sich im Gebäude. Am Abend fanden Beamte die Leiche, der 26-Jährige hatte sich erhängt. Eine Bombe wurde nicht gefunden. axf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben