NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

27-Jähriger offenbar nach Streit

vom S-Bahnsteig gestoßen



Berlin - Ein 27-jähriger Mann ist nach einem Streit mit einem Unbekannten Mittwoch früh ins Gleisbett am S-Bahnhof Warschauer Straße in Friedrichshain geschubst worden. Der Täter konnte flüchten. Laut Augenzeugenberichten gerieten die beiden gegen vier Uhr aus unbekanntem Grund auf dem Bahnsteig in Streit. Der 27-Jährige aus Lichtenberg erhielt mehrere Faustschläge ins Gesicht, bevor ihn sein Gegner vom Bahnsteig stieß. Ein Zeuge half dem Opfer, vom Gleis zu kommen. Eine S-Bahn fuhr zu diesem Zeitpunkt nicht in den Bahnhof ein. Durch den Angriff und den Sturz aufs Gleis erlitt der Mann schwere Verletzungen im Gesicht und am rechten Bein. Der 27-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar