NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schlägerei in Neukölln:

150 Menschen behindern Polizei



Berlin- Nach einer Schlägerei in Neukölln drängten sich am Mittwochabend 150 Schaulustige auf der Hermannstraße und behinderten zeitweise den Polizeieinsatz. Mehrere Männer hatten zunächst gegen 21 Uhr einen 50-Jährigen arabischstämmigen Mann, der mit Verwandten vor einer Bäckerei saß, mit Messern und Holzlatten attackiert. Der 50-Jährige konnte den Angriff mit einem Stuhl abwehren. Worum es bei dem Streit ging, ist laut Polizei unklar, da die Beteiligten sich nicht äußerten. Zwischenzeitlich wuchs die Zahl der Schaulustigen auf bis zu 150 Menschen. Die Aggressionen hätten sich auch gegen die Polizei gerichtet, die versucht habe, die Menge zu beruhigen, sagte ein Sprecher. Ein Beamter wurde leicht verletzt. Die Polizei nahm drei Männer (17 bis 19 Jahre) fest. tabu

Missbrauchsfall in Klinik:

Pfleger voll schuldfähig

Berlin - Der Krankenpfleger, der auf der Kinderintensivstation des Helios-Klinikums in Buch drei Jungen sexuell missbraucht hatte, war voll schuldfähig. So lautet das Urteil des Psychiaters, der am Donnerstag im Prozess gegen den 29-Jährigen aussagte. Der pädophile Michael N. habe damals zwar ein Schmerzmittel konsumiert, um sein sexuelles Verlangen einzudämmen. Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass die Einnahme von Medikamenten zu Kontrollverlusten führte. N. sei „ganz gezielt“ vorgegangen. Der Pfleger hat gestanden, im Juni, August und November 2010 drei Jungen missbraucht und die Übergriffe gefilmt zu haben.K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben