NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Überfälle mit Elektroschocker

In Neukölln haben sich am Sonntagmorgen zwei Überfälle ereignet, bei denen die Täter einen Elektroschocker einsetzten. Die Polizei prüft einen Zusammenhang. Gegen 3.40 Uhr wurde Polizeiangaben zufolge ein 27-jähriger Passant im Jan-Hus-Weg von zwei Männern aufgefordert, Geld und Handy herauszugeben. Dem kam er nach, bat aber, seine EC-Karte behalten zu dürfen, woraufhin ihm einer der Täter einen Elektroschocker vorhielt. Rund 20 Minuten später überfielen zwei Unbekannte einen 36-Jährigen in der Donaustraße, schlugen ihm auf den Kopf und drohten ebenfalls mit einem Elektroschocker. Sie stahlen Geldbörse und Telefon.Tsp

Wohnungstür brannte

Aus bisher unbekannter Ursache ist in Kreuzberg eine Wohnungstür in Brand geraten. Der 36-jährige Mieter erwachte am Sonntagmorgen wegen Rauchs, wie die Polizei mitteilte. Da ihm der Fluchtweg aus der Wohnung in der Riemannstraße versperrt war, flüchtete er auf den Balkon. Die Feuerwehr rettete den Mann mit einer Leiter und löschte die Flammen. Verletzt wurde niemand. dapd

Wütender Mann beschädigt Bus

Ein Fahrgast hat in Tiergarten einen BVG-Bus der Linie 200 beschädigt. Der Fahrer hatte den Mann am Samstagabend in der Budapester Straße aus dem Bus geworfen, weil er Fahrgäste beleidigt hatte. Nach dem Aussteigen zerschmiss der Mann eine hintere Scheibe. Er flüchtete, der Bus konnte nicht weiterfahren. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar