NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

43-Jähriger würgt seine Freundin

bis zur Bewusstlosigkeit



Potsdam - Ein 43-jähriger Mann aus Potsdam hat seine Freundin schwer misshandelt und bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. Bereits am Samstagabend habe der Mann in seiner Wohnung die 50-jährige Frau verletzt, teilte die Polizei erst am Montag mit. Nachdem er reichlich Alkohol getrunken hatte, griff der Mann seine Partnerin unvermittelt an und schlug ihr gegen Rücken, Schultern und Beine. Dann trat er mit dem Fuß gegen den Kopf der 50-Jährigen und würgte sie, bis sie das Bewusstsein verlor. Nachdem die Frau wieder zu sich gekommen war, verließ sie die Wohnung und suchte ein Krankenhaus auf. dapd

550 Lehrer gesucht

für Brandenburger Schulen

Potsdam - Mindestens 550 Lehrer werden zum neuen Schuljahr in Brandenburg gesucht. Damit würden so viele neue Lehrer eingestellt wie nie zuvor, sagte Bildungsministerin Martina Münch (SPD). Allein 100 Lehrer sollen an den sogenannten Inklusiven Grundschulen arbeiten, wo behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam unterrichtet werden. Münch betonte, mit der Einstellung junger und motivierter Lehrern komme frischer Wind in die Schulen. Gebraucht werden laut Münch vor allem Lehrer für Sonderpädagogik sowie Deutsch-, Mathematik-, Kunst-, Musik-, Englisch-, Sport- und Sachkundelehrer für Grund- und Oberschulen. dapd

Kunst aus Berliner Linden

kommt Kirchturmsanierung zugute

Werder (Havel) - Am 9. Juni werden in der Galerie Töplitz am Dorfplatz Kunstwerke versteigert. Der Erlös der Auktion fließt in die Sanierung der Dorfkirche. Unter den Hammer kommen unter anderem die Werke des Berliner Bildhauers Albrecht Klink. Seit Jahren fühlt er sich mit der Region verbunden, von ihm stammt etwa die Holzskulptur Felix Krone, die direkt am Schiffsanleger in Geltow steht. Er stellt dafür ein besonderes Werk bereit: Eine Holzfigur aus einer Linde, die für den Bau der neuen Berliner U-Bahnlinie Unter den Linden gefällt werden musste. Die Auktion beginnt um 16 Uhr. Tsp

Schau zur Potsdamer Konferenz

in Cecilienhof wurde überarbeitet

Potsdam - Die Dauerausstellung zur Potsdamer Konferenz im Schloss Cecilienhof hat eine entscheidende Korrektur erfahren. „Wir haben jahrzehntelang das falsche Arbeitszimmer der britischen Delegation präsentiert“, bekannte Hartmut Dorgerloh, Direktor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten am Montag. Jetzt ist die Dokumentation des historischen Treffens von Stalin, Churchill und Truman im Sommer 1945 überarbeitet worden. Zu den aktuellen Recherchen gehörten auch Gespräche mit Zeitzeugen wie dem damaligen Dolmetscher der britischen Delegation. Dessen Originalzitate finden sich auf einem Audioguide wieder, der in elf Sprachen durch den Originalschauplatz der Potsdamer Konferenz führt. Unter anderem wird das Treffen jetzt auch auf Hebräisch vermittelt. Unter den jährlich 170 000 Besuchern sind viele Gäste aus Israel. dapd

Nach Zerstörung von Bäumen

setzt Teltow Belohnung aus

Teltow - Mit einer ungewöhnlichen Maßnahme fahndet Teltows Stadtverwaltung nach Umweltsündern. Für Hinweise auf einen Zerstörungsakt an fünf Eichen hat die Stadt 300 Euro Belohnung ausgesetzt, wie eine Stadtsprecherin am Montag mitteilte. Die Bäume im Ortsteil Ruhlsdorf seien „mit einer Säge übel zugerichtet“ worden. Eine der Eichen wurde abgesägt. Die anderen wurden am Wurzelhals derart tief eingeschnitten, dass sie absterben werden. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar