NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Junger Mann bei Unfall

auf Bundesstraße 103 getötet



Pritzwalk - Tödliche Verletzungen hat ein junger Mann bei einem Unfall auf der Bundesstraße 103 bei Pritzwalk erlitten. Zudem seien zwei Menschen schwer und zwei weitere leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Unfall passierte am späten Samstagabend an der Kreuzung mit der Landesstraße 111. Dort stießen aus ungeklärter Ursache zwei Autos zusammen. In dem einen Fahrzeug wurden der 18 Jahre alte Fahrer sowie ein Insasse leicht verletzt. Ein etwa 20 Jahre alter weiterer Mitfahrer starb noch an der Unfallstelle. In dem anderen Auto wurden der Fahrer und seine Begleiterin schwer verletzt. Beide kamen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Einen weiteren Unfall verursachte ein mit mehr als drei Promille betrunkener Autofahrer im Kreis Teltow-Fläming. Der 52-Jährige sei am Samstagabend zwischen Wiesenhagen und Luckenwalde nach mehreren Schlenkern gegen eine Leitplanke gefahren, teilte die Polizei mit. Ein Zeuge stoppte das Fahrzeug und rief die Polizei. Ein Alkoholtest ergab den hohen Promillewert. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben. dapd

Betrunkenes Paar rastet

in Reisebus aus

Dahme - Ein betrunkenes Paar hat in einem Reisebus Fahrer und Fahrgäste angegriffen. Die 48 Jahre alte Frau und ihr 58-jähriger Begleiter seien in Gewahrsam genommen worden, teilte ein Polizeisprecher mit. Gegen sie werde nach dem Vorfall am Samstag im Kreis Teltow- Fläming wegen Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Offenbar hatte das Paar die Tour nach Polen genutzt, um sich zu betrinken. Auf der Rückfahrt belästigten sie zunächst andere Fahrgäste. Dann griffen sie dem Busfahrer ins Lenkrad und schlugen ihn sowie weitere Insassen. Der Fahrer stoppte das Fahrzeug in Dahme. Als Polizisten eintrafen, wurden auch sie bedroht und beleidigt. dapd

Mehr als 100 000 Menschen besuchen Brandenburger Höfe

Teltow - Tausende Menschen haben am Wochenende bei der 18. Brandenburger Landpartie Agrarbetriebe, Reiterhöfe oder Landgasthöfe besucht. Fast 260 Unternehmen hatten ihre Pforten für Besucher geöffnet. Angesichts der vielen Veranstaltungsorte sei eine exakte Ermittlung der Besucherzahl nicht möglich, sagte der Geschäftsführer des Förderverbandes „Pro Agro“, Gerd Lehmann, am Sonntag. Schätzungen zufolge seien jedoch erneut mehr als 100 000 Menschen aufs Land gelockt worden. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben