NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Vater getötet – unter Tatverdacht stehender Sohn festgenommen



Falkensee - Er lief in aller Ruhe durch die Straßen von Falkensee – keine 24 Stunden nach dem tödlichen Schlag auf den Kopf seines 70-jährigen Vaters und keinen Kilometer Luftlinie vom Tatort entfernt. Ein Anwohner erkannte den 32-Jährigen am Montag und alarmierte die Polizei. Beamte nahmen ihn um 8.45 Uhr unweit des Stadtzentrums fest. Der Mann leistete keinen Widerstand und sitzt in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordes, ein Richter erließ Haftbefehl. Laut Polizei griff der mutmaßliche Täter nach einem Streit in der Garage nach einem Werkzeug und schlug auf den Kopf des Vaters ein. axf

Kein Alibi: Ludwigsfeldes Ex-Bürgermeister vor Anklage

Ludwigsfelde - Die Ermittlungen gegen den Ex-Bürgermeister von Ludwigsfelde, Heinrich Scholl, stehen vor dem Abschluss. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Potsdam. Zum Ergebnis des Verfahrens äußerte sie sich nicht. Aus Polizeikreisen hieß es, gegen den 68-Jährigen werde Anklage erhoben. Scholl soll demnach seine Ehefrau im Dezember 2011 umgebracht und auch ihren Hund getötet haben. Die Leiche der Frau war am 30. Dezember in einem Wald bei Ludwigsfelde entdeckt worden. Der frühere SPD-Politiker bestreitet die Vorwürfe. Der in Untersuchungshaft sitzende Scholl hatte Mitte April Aufsehen erregt, als er eine Anzeige mit der Frage schaltete, ob ihn jemand Ende Dezember in der örtlichen Therme gesehen habe. Gemeldet haben sich nur wenige Zeugen, ein Alibi gaben sie ihm nicht. axf

Historische Grabstätte

auf Südwestkirchhof geschändet

Stahnsdorf - Die Ruhestätte des Dichters Gustav Kadelburg (1851–1925) ist zerstört worden. Die Schändung des Grabs im Mausoleum auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf sei am Montag entdeckt worden, sagte Friedhofsleiter Olaf Ihlefeldt. Die Tat könne mehrere Monate zurückliegen, da an dem wie ein Theater gestalteten Mausoleum von außen keine Schäden zu sehen waren. In der Gruft hätten die Täter einen steinernen Schutz aufgehebelt und den Holzsarg zertrümmert. Der Leichnam liege nun frei und müsse voraussichtlich umgebettet werden. Kadelburg war um 1870 Schauspieler am Berliner Wallner-Theater. Als Bühnenautor schrieb er das von Ralph Benatzky vertonte Lustspiel „Im weißen Rößl“. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben