NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Probejahr an Gymnasien:

740 Rückläufer erwartet

An den Gymnasien werden voraussichtlich rund 740 Siebtklässler das Probejahr nicht bestehen. Die Zahl könne sich durch Nachprüfungen am Ende der Sommerferien weiter reduzieren, teilte die Bildungsverwaltung auf Anfrage mit. Damit würden statt 5,9 Prozent im Vorjahr nur 5,4 Prozent scheitern. Diese Entwicklung hatte sich, wie am Dienstag berichtet, schon abgezeichnet, weil die Gymnasien von einigen Bezirken wie Reinickendorf, Spandau und Steglitz-Zehlendorf ihre Prognosen nach unten korrigiert hatten. Zum Halbjahr hatten die Bezirke die Zahl der Rückläufer aufgrund der Prognosen der Schulen auf 1000 geschätzt. Der Rückgang wird unter anderem damit begründet, dass etliche Kinder schon mitten im Schuljahr auf eine Sekundarschule gewechselt seien. sve

Bundeswehr-Helikopter bleiben

noch bis 2018 am Flughafen Tegel

Der Berliner Flughafen Tegel wird im kommenden Jahr nicht vollständig geschlossen. Auch nach der Eröffnung des Hauptstadt-Airports in Schönefeld werde die Flugbereitschaft der Bundeswehr weiter in Tegel bleiben – zumindest mit den Hubschraubern, teilte Verteidigungsminister Thomas de Maizière am Dienstag mit. In den Plänen zur Realisierung der Bundeswehrreform sei als voraussichtlicher Schließungstermin des Standortes Tegel erst das Jahr 2018 genannt. dapd

Senat will Behinderten-Begleitdienst

wieder in vollem Umfang anbieten

Gesundheits- und Sozialsenator Mario Czaja (CDU) bekräftigte am Dienstag bei der Vorstellung des Behindertenberichts den „politischen Willen, den kostenlosen Begleitdienst für behinderte Menschen wieder in vollem Umfang anzubieten“. Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung, Jürgen Schneider, ist ebenfalls „optimistisch, dass es in diesem Jahr eine entsprechende Lösung gibt.“ Man sei derzeit mit den Jobcentern und Senatsverwaltungen in Kontakt, um über Arbeitsmarktprogramme Mitarbeiter zu finanzieren. Seit Februar wird der kostenlose Begleitdienst für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB) nur noch wochentags von 7 bis 18 Uhr angeboten. Abends und am Wochenende entfällt dieser Service. sib

Mehrheit im Parlament für

Airport-Untersuchungssausschuss

Die Grünen- und die Piratenfraktion haben sich am Dienstag auf ihren Sitzungen für die Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses zum BER-Debakel ausgesprochen. Damit steht die parlamentarische Mehrheit für einen Ausschuss. Für die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses müssen 25 Prozent der 149 Abgeordneten stimmen. Die Linke will einen Ausschuss „mit großer Wahrscheinlichkeit“ unterstützen. Die CDU sieht dem „unaufgeregt entgegen“, man werde die Arbeit des möglichen Ausschusses „sachorientiert begleiten,“ heißt es. Und auch die SPD will sich „dem Ansinnen nicht in den Weg stellen“. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben