NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zahlreiche Grabsteine auf Friedhof

in Fürstenberg/Oder umgestoßen

Eisenhüttenstadt - Unbekannte haben den Friedhof im Eisenhüttenstädter Stadtteil Fürstenberg geschändet. Die Täter stießen 35 Grabsteine um oder rissen diese aus ihren Fundamenten. Die Polizei spricht von einem „erheblichen Schaden“. Die Kripo ermittelt. dapd

Institut für Schwimmende Bauten

an Hochschule Lausitz gegründet

Cottbus - Die Hochschule Lausitz hat ein Institut für Schwimmende Bauten gegründet. Es werde davon ausgegangen, dass schwimmende Häuser angesichts der wachsenden Weltbevölkerung und des Klimawandels international von Interesse sein könnten, um neue Flächenpotenziale zu erschließen. Das neue Institut werde bei der Fakultät für Bauen angesiedelt, an der zu Bauteilen, Materialien und Bauphysik schwimmender Bauten geforscht wird. dapd

Mehrere Gullydeckel

in Frankfurt gestohlen

Frankfurt (Oder) - Dreiste Diebe haben in Frankfurt mehrere Gullydeckel gestohlen. Zeugen hatten beobachtet, wie die beiden Täter drei der metallenen Deckel in einem Kinderwagen in Richtung Grenze brachten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die alarmierten Polizisten stellten die betrunkenen Diebe und setzten die Gullydeckel in der Innenstadt wieder ein. dapd

Denkmalschützer und Politiker

machen sich für Gaslaternen stark

Berlin - Die Stadtentwicklungsverwaltung des Senats soll den Austausch von 8000 Berliner Gaslaternen gegen elektrische Straßenlampen, der nach den bisherigen Plänen im Juni beginnen könnte, verschieben. Das fordern einige Charlottenburg-Wilmersdorfer Bezirkspolitiker und andere Kritiker, nachdem eine Beratung im Tiefbauausschuss der City West vor einigen Tagen ausfallen musste; eine Vertreterin der Senatsverwaltung hatte abgesagt. So wurde das Thema auf den Herbst – 5. September – vertagt. Baustadtrat Marc Schulte (SPD) sagte, er setze sich für einen Aufschub beim Lampentausch ein, doch handele es sich um eine „Entscheidung auf Landesebene“. Wie berichtet, will der Senat Energiekosten sparen. In Charlottenburg-Wilmersdorf, wo es die größte Zahl an Gaslaternen gibt, fordern die Grünen sowie die Links- und die Piratenpartei in einem BVV-Antrag, das „historische Gaslicht in denkmalgeschützten Bereichen“ zu erhalten – etwa nahe dem Schloss Charlottenburg, am Lietzensee, in Neu-Westend und am Rüdesheimer Platz. Denkmalschützer hatten in einem Brief an den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) appelliert, Gaslaternen zunächst nur „in den Straßen der Peripherie Berlins“ zu ersetzen, wo keine denkmalpflegerischen oder touristischen Gründe dagegen sprächen. CD

Vergabe des Osthafenstegs

auf August vertagt

Berlin - Der neue Eigentümer für den alten Zoll- und Grenzsteg am Osthafen steht noch nicht fest. Die Jury hat sich auf August vertagt. „Wir haben noch Nachfragen zu den Konzepten“, sagte Gerrit Riemer vom Wasser- und Schifffahrtsamt. Das Amt will die marode Anlage verkaufen und die zum Ufer liegenden Wasserflächen verpachten. Der Jury liegen neun Konzepte vor. Derweil teilte der Historische Hafen mit, dass er nicht wie berichtet mit einem Teil seiner Schiffe von der Spitze der Fischerinsel an den Osthafensteg ziehen will. Ein Ex-Mitglied wolle lediglich einen weiteren Hafen mit historischen Schiffen errichten. „Der macht das in unserem Namen, hat aber nichts mit uns zu tun“, sagt Corinna Weidner von der Berlin-Brandenburgischen Schifffahrtsgesellschaft, die den Historischen Hafen ehrenamtlich betreibt. spa

Hund löst Motorradunfall aus, Fahrer im Krankenhaus

Berlin - Ein Hund hat im Berliner Ortsteil Wedding einen schweren Motorradunfall verursacht. Der Dobermann rannte am späten Samstagabend trotz Leine auf die Fahrbahn der Hochstraße nahe dem Bahnhof Gesundbrunnen und wurde von dem Zweirad erfasst. Der 63-jährige Motorradfahrer verletzte sich so schwer am Bein, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Das Tier starb sofort durch den Aufprall. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben