NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Friedrichshainer und Kreuzberger

sollen zu Parkzonen befragt werden

Das Parken zwischen Ostkreuz und Ostbahnhof sowie zwischen der Frankfurter Allee und der Revaler Straße im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg soll ab kommendem Jahr kostenpflichtig werden. Die Bezirksverordnetenversammlung wollte am Mittwochabend einen entsprechenden Antrag an das Bezirksamt beschließen. Zunächst sollen aber die Bürger im Herbst zu der Thematik befragt werden. Dass die Parkraumbewirtschaftung kommen soll, ist fraktionsübergreifend Konsens. sny

CSD kündigt rechtliche Schritte

gegen Bezirksamt Mitte an

Kurz vor dem Christopher Street Day (CSD) am Sonnabend hat der CSD-Vorstand rechtliche Schritte gegen das Bezirksamt Mitte angekündigt. Die Behörde habe die Planung der Veranstaltung durch hohe Auflagen und kurzfristig angehobene Gebühren „massiv“ erschwert, sagte CSD-Geschäftsführer Robert Kastl am Mittwoch. Der CSD startet am Sonnabend an der Gitschiner Straße Ecke Prinzenstraße in Kreuzberg.dapd

Gedenkstätte „Birken aus Birkenau“

von Unbekannten zerstört

Unbekannte haben in Neu-Hohenschönhausen das Kunstwerk „Birken aus Birkenau“ zerstört. Vor etwa vier Wochen rissen sie fünf der zehn jungen Bäume im Quartierspark an der Seehausener Straße im Welsekiez aus. Die jungen Birken stammen aus dem Umfeld der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau. Ob es sich um eine Tat Rechtsextremer handelt, ist laut Bezirksamt unklar. Im März hatten Jugendliche zweier Freizeiteinrichtungen die Bäume mit dem polnischen Künstler Lukasz Surowiec im Rahmen der Biennale gepflanzt und eine Gedenktafel angebracht. Sie wollen die Gedenkstätte bis spätestens Oktober an einem neuen Ort wieder aufbauen. spa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar